Neu: Digitales Schadenmanagement mit Vimcar und RepairFix

Neu: Digitales Schadenmanagement mit Vimcar und RepairFix

Fahrsicherheitstrainings und Unfallverhütungsvorschriften sind dazu da, die Unfallquote im Straßenverkehr zu senken. Dennoch können Unfälle passieren. Im Jahr 2020 kam es zu über 2 Millionen Unfällen im deutschen Straßenverkehr. Ist ein Dienstwagen oder Poolfahrzeug in einen Unfall verwickelt, geht dies meist mit einem hohen Aufwand für die Fuhrparkverantwortlichen einher. Diese müssen Schäden melden, Versicherungen informieren und die Reparatur in Auftrag geben. Zusätzlich müssen FuhrparkleiterInnen sich um ein Ersatzfahrzeug kümmern. Um diesen Aufwand zu minimieren, hat sich Vimcar mit RepairFix zusammengetan. Ab sofort können Fuhrparkverantwortliche und ihre FahrerInnen die Vorteile des digitalen Schadenmanagements nutzen und profitieren von der einfachen Schadenmeldung vor Ort, über die übersichtliche Verwaltung in Vimcar Fleet bis hin zur vollständigen Steuerung und Abrechnung der Schäden durch RepairFix.

Warum Schäden digital mit Vimcar Fleet und Repairfix abwickeln?

FuhrparkleiterInnen erhalten die Kontrolle über den Schadenmanagementprozess zurück. Gleichzeitig profitieren sie von dem geprüften und zertifizierten Werkstattnetz sowie besonderen Konditionen.

 Die Vorteile:

  • umfassende Kontrolle über den Schadenprozess
  • breites Netz an geprüften Werkstattpartnern
  • schnelle Kommunikation mit FahrerInnen und Werkstätten
  • Schaden- und Kostenauswertung per Klick in Vimcar Fleet
  • Sonderkonditionen und transparente Reparaturangebote

So funktioniert das digitale Schadenmanagement

Schadenmeldung

Bildschirmaufnahme Repairfix

FahrerInnen können die Schadenmeldung direkt an der Unfallstelle mit Hilfe der Smartphone-App vornehmen. Bei kritischen Schäden können die FahrerInnen sich an die RepairFix Hotline wenden. In diesem Fall kümmert sich RepairFix um die Schadensaufnahme und einen Abschleppdienst.

Auch Fuhrparkverantwortliche haben die Möglichkeit, die Schadenmeldung in Vimcar Fleet vorzunehmen. Dafür müssen diese zuerst auf den Reiter “Schäden” auf der linken Seitenleiste und danach auf das Plus klicken. Nun muss noch ein Fahrzeug ausgewählt und dieses durch einen Klick auf den Button bestätigt werden.

Bildschirmaufnahme Schadenmanagement

Aufnahme des Schadens in der RepairFix App

Egal ob Fuhrparkverantwortliche oder FahrerInnen den Schaden melden: In beiden Fällen werden sie vom System zu der App motum zur Schadensaufnahme von RepairFix weitergeleitet, welche die NutzerInnen Schritt für Schritt durch den Prozess führt.

Bildschirmaufnahme Beschädigtes Fahrzeugteil auswählen

Im ersten Schritt werden die beschädigten Bereiche des Fahrzeugs ausgewählt und die Schäden im Detail beschrieben.

Bildschirmaufnahme Schadensart ermitteln

Bevor der Schaden gemeldet werden kann, ist es notwendig, dass die NutzerInnen Fotos der Schäden aufnehmen und hochladen.

Was passiert nach der Schadenmeldung?

Fuhrparkverantwortliche haben jederzeit die Möglichkeit, sich einen Überblick über alle Fahrzeugschäden und deren Reparaturstatus zu verschaffen. Dafür klicken sie auf “Schäden” in der linken Seitenleiste von Vimcar Fleet. Es öffnet sich die Übersichtsseite des Schadenmanagements.

Bildschirmaufnahme Übersicht Schadenmanagement

Wird ein Fahrzeug ausgewählt, öffnet sich der Reparaturverlauf des Fahrzeuges. Die linke Seitenleiste gibt an, wie weit die Reparatur bereits fortgeschritten ist. Die Daten zu den einzelnen Reparaturschritten werden automatisch hinterlegt. Der aktuelle Reparaturschritt wird blau hervorgehoben.

Bildschirmaufnahme Reparaturverlauf

Nachdem die Schadensmeldung abgeschlossen ist, kümmert sich RepairFix Schritt für Schritt um die Reparatur des Fahrzeuges. Den Fuhrparkverantwortlichen bleiben die finalen Entscheidungen selbstverständlich vorbehalten. Handelt es sich bei dem Schaden nur um einen kleinen Kratzer und Sie möchten diesen lieber gesammelt bei der nächsten größeren Reparatur ausbessern lassen, müssen Sie keine weiteren Schritte durchführen. 

Soll der Schaden hingegen repariert werden, läuft der Reparaturprozess wie folgt ab:

1) Schaden gemeldet

Im ersten Schritt können die hinterlegten Details zu den entstandenen Schäden noch 

einmal eingesehen werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit ein kostenloses Ersatzfahrzeug zu bestellen und zu entscheiden, ob die Reparatur selbstständig veranlasst oder der Service von RepairFix in Anspruch genommen werden soll. 

2) Reparatur angefragt

Wurde im vorherigen Schritt RepairFix mit der Reparatur des Fahrzeugs beauftragt, erscheint in diesem Schritt eine Bestätigung. Die Übersichtsseite bleibt dabei unverändert. 

3) Reparaturangebot erhalten

Die von RepairFix ausgewählte Werkstatt kann die Schadensdetails im motum-Portal einsehen. Oft wird allein auf Basis dieser Informationen ein Angebot erstellt.  Dieses Angebot kann von den FuhrparkleiterInnen mit einem Klick auf “Angebot ansehen” heruntergeladen werden. Um fortzufahren, müssen die NutzerInnen das Reparaturangebot annehmen.

Bildschirmaufnahme Reparaturangebote erhalten

4) Termine ausmachen

Handelt es sich bei dem beschädigten Auto um ein Poolfahrzeug, können die Fuhrparkverantwortlichen direkt einen der drei vorgeschlagenen Termine wahrnehmen oder einen Rückruf vereinbaren. Bei Dienstfahrzeugen erhält der Fahrer eine E-Mail mit einem Link, um einen Reparaturtermin zu vereinbaren. 

5) Warten auf Reparatur

In diesem Schritt werden Datum und Uhrzeit der vereinbarten Reparatur angezeigt. Am Startdatum geht der Reparaturprozess automatisch in den nächsten Schritt über.

6) In Reparatur

Befindet sich das Fahrzeug in der Reparatur kann das voraussichtliche Fertigstellungsdatum eingesehen werden. Der Balken rechts oben zeigt an, zu wie viel Prozent die Reparatur bereits abgeschlossen ist.

Bildschirmaufnahme Fahrzeugreparatur

7) Reparatur abgeschlossen

Nach Abschluss der Reparatur können Fuhrparkverantwortliche telefonisch vereinbaren, wann das Fahrzeug zurückgebracht und das Ersatzfahrzeug abgeholt wird. Die Rechnung kann in Vimcar Fleet heruntergeladen werden. 

Vorteile des digitalen Schadenmanagements

Durch das digitale Schadenmanagement  können Fuhrparkverantwortliche und FahrerInnen eine Zeitersparnis von bis zu 43 % erzielen. RepairFix kümmert sich um kostenlose Ersatzfahrzeuge und die gesamte Kommunikation mit Versicherungen, Leasinggebern und Werkstätten. Fuhrparkverantwortliche behalten dennoch den Überblick über den gesamten Reparaturprozess und müssen den Angeboten aktiv zustimmen. Durch besondere Werkstattkonditionen kann zudem bares Geld eingespart werden.

Hinweis: Beim Vimcar Schadenmanagement handelt es sich um eine Zusatzfunktion, die mit allen Vimcar Fleet Paketen kombiniert werden kann.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

No Comments

Post a Comment