Steuern sparen – Fahrtenbuch schreiben

Erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber einen Dienstwagen und nutzen diesen auch privat, stellt sich die Frage der Versteuerungsmethode. Grundsätzlich können Sie zwischen der 1-Prozent-Regelung (pauschale Versteuerung) oder der Fahrtenbuchmethode (individuelle Versteuerung) wählen. Welche Methode für Sie geeignet ist und mit welcher Methode Sie am meisten Steuern sparen können, hängt individuell von Ihrem Verdienst und Ihrem Fahrverhalten ab. Die Vorteilhaftigkeit beider Methoden kann durch eine Vergleichsrechnung ermittelt werden. In diesem Artikel erläutern wir Ihnen beide Methoden und helfen Ihnen dabei, die für Sie Richtige zu finden.

Sind Sie Besitzer eines Firmenwagens, müssen Sie diesen versteuern. Sie haben dabei die Wahl zwischen der pauschalen Versteuerung über die 1-Prozent-Regelung und einer individuellen Versteuerung mit Hilfe eines Fahrtenbuchs. Beide Methoden bieten Vor- und Nachteile.

Die 1-Prozent-Regelung


Hier müssen Sie monatlich 1% des Bruttolistenpreises Ihres Fahrzeugs und 0,03% des Bruttolistenpreises je Entfernungskilometer für Fahrten zwischen Ihrer Wohnung und Arbeitsstätte als geldwerten Vorteil versteuern. Steuern sparen können Sie mit dieser Methode nur dann,  wenn Sie jährlich einen hohen Anteil an privaten Kilometern fahren und der Bruttolistenpreis Ihres Fahrzeugs gering ist.

Mehr zur 1-Prozent-Regelung erfahen Sie hier.

Fahrtenbuch schreiben

Um mit dem Fahrtenbuch Steuern sparen zu können, müssen Sie einmal im Jahr eine vollständige Dokumentation Ihrer Fahrtstrecken ablegen. Hierbei werden die mit einem Fahrzeug zurückgelegten Strecken und der Anlass dieser Fahrten dokumentiert. Unterschieden wird dabei zwischen privaten und geschäftlichen Fahrten. Wichtige Informationen dürfen in einem Fahrtenbuch bei den geschäftlichen Fahrten nicht fehlen:

  • Datum
  • Fahrer
  • Zweck der Fahrt
  • Name und Anschrift des besuchten Kunden
  • Abfahrtsort und Kilometerstand
  • Ankunftsort und Kilometerstand

Mehr zum Fahrtenbuch erfahren Sie hier.

Mit welcher Methoden können Sie am besten Steuern sparen?

Ausschlaggebend für die Wahl der Versteuerungsmethode ist die Berechnung der Vorteilhaftigkeit beider Methoden durch eine Firmenwagenrechner. Hiermit können Sie genau herausfinden, mit welcher Methode Sie die meisten Steuern sparen können. Folgende Daten benötigen Sie für den Dienstwagenrechner:

  • Fahrzeugmarke
  • Fahrzeugmodell
  • Bruttolistenpreis des Fahrzeugs
  • Gefahrene Kilometer (jährlich)
  • Entfernung zwischen Wohnort und Arbeit (km)
  • Private Nutzung des Fahrzeuges (%)
  • Jährliches Bruttoeinkommen (€)

Schreibe einen Kommentar