Häufige Fragen, von unseren Spezialisten beantwortet

Antwort nicht gefunden?

Vimcar FAQ.

Konfiguration, App - Nutzung, Regeln beim Fahrtenbuchführen, Datensicherheit: Hier werden die wichtigsten Themen rund um das elektronische Fahrtenbuch von Vimcar für Sie geklärt.

Voraussetzung für die Nutzung unseres Fahrtenbuchs in Ihrem Fahrzeug ist eine funktionstüchtige OBD-Schnittstelle. Alle Fahrzeuge mit Ottomotor ab dem Baujahr 2001 oder Dieselmotor ab dem Baujahr 2004 müssen laut einer EU-Verordnung mit einer genormten OBD-Schnittstelle ausgerüstet sein. Alle BMW-Modelle ab dem Baujahr 2014 mit der Sonderausstattung SA302 (Diebstahlwarnanlage (DWA)) sowie die Modelle VW Tiguan (ab Baujahr 2016) und Porsche 991 Targa (ab Modelljahr 2017) benötigen eine besondere Konfiguration des Vimcar Fahrtenbuchsteckers. Bitte kontaktieren Sie unser Support-Team in Berlin, wenn Sie planen, unser Fahrtenbuch in einem solchen Fahrzeug einzusetzen oder nicht sicher sind, ob Ihr Fahrzeug über die Sonderausstattung verfügt. Wir können Ihnen schnell weiterhelfen! Alle Fahrzeuge mit reinem Elektro- oder Hybridantrieb sowie Jaguar-Modelle ab dem Baujahr 2014 und der VW Golf Motorvariante 1,6l / 81kW sind mit unserem System aktuell leider noch nicht kompatibel. Wir arbeiten hier aktuell an einer Lösung. Geben Sie uns gerne Bescheid, wenn wir Sie informieren dürfen sobald diese produktiv ist.

Die Faustregel: Umso weniger private Kilometer gefahren werden, desto höher ist die Ersparnis. Unsere Kunden sparen im Jahr durchschnittlich 2750€. Rechnen Sie sich hier Ihren Steuervorteil durch die Nutzung unseres Fahrtenbuchs einfach aus: Firmenwagenrechner.

Ja. Unser Fahrtenbuch kann in Poolfahrzeugen zum Nachweis eingesetzt werden, dass diese ausschließlich für betriebliche Zwecke genutzt werden. Kommen Sie bei Fragen zur Nutzung im Flotten-Kontext einfach auf uns zu. Per Mail unter flotte@vimcar.com oder telefonisch unter 030 555 79 852.

Vimcar ist zur jährlichen Miete erhältlich. Sie können Software und Fahrtenbuchstecker 100 Tage lang unverbindlich testen (mit Geld-zurück-Garantie). Hier geht es zur Preisübersicht.

Als Zahlungsmethoden bieten wir SEPA-Lastschrift, Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung und Vorkasse an.

Der Versand ist innerhalb Deutschlands kostenfrei. Hier finden Sie unsere Pakete.

In den ausgewiesenen Preisen sind alle Kosten enthalten. Kosten für Updates, Datenübertragung oder Support fallen nicht an.

Der von Vimcar genutzte OBD-II Stecker wird weltweit bereits hunderttausendfach eingesetzt und stellt kein technisches Risiko für Ihr Fahrzeug dar. Er besitzt lediglich Lesezugriff und ist mit dem vom Kraftfahrtbundesamt geforderten E-Zertifikat geprüft. Die von Vimcar genutzte Software nutzt zur Auslese der Daten ausschließlich EU-genormte und von den Automobilherstellern zugelassene Protokolle. Bitte erfragen Sie Details zum Schutz der gesetzlichen Gewährleistung und Garantie Ihres Fahrzeugs im Zweifel bei Ihrem Händler oder Fahrzeughersteller.

Üblicherweise befindet sich die OBD-Schnittstelle links unterhalb des Lenkrads am oberen Ende des Fußraums. Sollten Sie den Steckplatz nicht direkt finden können, hilft Ihnen unser Support Team gerne weiter: per Mail unter kontakt@vimcar.com oder telefonisch unter 030 555 79 852, Montag bis Freitag von 09.00 bis 18.00 Uhr.

Aktuell leider noch nicht. Der OBD-Standard ist gesetzlich nur für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren vorgeschrieben, daher ist das Vimcar Fahrtenbuch mit Elektrofahrzeugen leider nicht kompatibel. Tut uns Leid! Wir arbeiten jedoch aktuell an einer Lösung, die auch den Einsatz in Elektrofahrzeugen ermöglichen soll. Geben Sie uns gerne Bescheid, wenn wir Sie informieren dürfen sobald diese produktiv ist.

Die Vimcar App ist für Apple iOS und Android verfügbar und kann in den jeweiligen App Stores kostenlos heruntergeladen werden. Zusätzlich gibt es eine webbasierte Version unserer App für den PC. Sie finden diese unter http://app.vimcar.com. Somit ist die Vimcar App auch ohne Smartphone nutzbar.

Ihr iPhone oder iPad muss mindestens iOS-Version 8 verwenden, damit die Vimcar App funktioniert.

Ihr Smartphone muss mindestens Android-Version 4.0.3 verwenden, damit die Vimcar App funktioniert.

Ja, unter app.vimcar.com finden Sie die Browser-Version von Vimcar. Öffnen Sie den Link einfach in Ihrem Web-Browser und loggen Sie sich mit Ihren Vimcar-Zugangsdaten ein. Jetzt können Sie Ihre Fahrten auch ganz bequem am Computer verwalten.

Nein, leider nicht. Es gibt aber eine gute Neuigkeit: Nutzer anderer mobiler Betriebssysteme können Vimcar einfach unter http://app.vimcar.com. am PC nutzen. Öffnen Sie den Link einfach in Ihrem Web-Browser und loggen Sie sich mit Ihren Vimcar-Zugangsdaten ein. Jetzt können Sie Ihre Fahrten auch ganz bequem am Computer verwalten.

Ja. Der Begriff “Revisionssicherheit” fasst eine Reihe von Funktionen zusammen, die die Manipulation von Fahrtdatensätzen ausschließt und ihre Verarbeitung transparent macht. Bei Vimcar funktioniert das so: Jede von Ihnen unternommene Fahrt wird automatisch und lückenlos als unveränderbarer Datensatz im verschlüsselten Vimcar Datenzentrum hinterlegt. Diese Datensätze werden durch Ihre Eintragungen in der Fahrtenbuch App angereichert. Einträge können jedoch nicht gelöscht oder in ihrer Reihenfolge verändert werden. Jede Anpassung, die nachträglich in den Detailfeldern einzelner Einträge vorgenommen wird (z.B. Fahrtkategorie, Name des Geschäftspartners, Anlass), ist in der Änderungshistorie Ihres Fahrtenbuchs vermerkt und im PDF-Export einsehbar. Der PDF-Export ist unveränderbar. Die aktuelle Gesetzeslage rund um die Besteuerung von beruflich genutzten PKWs wurden in unserem Entwicklungsprozess streng befolgt. Zukünftige Gesetzesänderungen werden gemeinsam mit den Vimcar Steuerspezialisten eingearbeitet, sodass Ihr Fahrtenbuch-System stets auf dem aktuellen Stand ist.

Nein, dies ist nicht möglich. Finanzämter behalten sich vor, die Anerkennung von Fahrtenbüchern grundsätzlich auf Einzelfallentscheidungen beruhen zu lassen. Da bei einer Prüfung neben der systemseitigen Komponente eines elektronischen Fahrtenbuchs auch das Nutzungsverhalten des Einreichenden bewertet wird, können wir für die Anerkennung Ihres Fahrtenbuchs keine Haftung übernehmen. Mit dem Vimcar Fahrtenbuchsystem sind Sie jedoch grundsätzlich auf der sicheren Seite: Es erfüllt sämtliche Anforderungen der Finanzbehörden an ein elektronisches Fahrtenbuch (siehe BMF Schreiben vom 18.11.2009, BStBl. I 2009, S. 1326 und BMF Schreiben vom 15.11.2012, BStBl. I 2012, S. 1099.).

Ja. Die Vimcar Fahrtenbuch App speichert jede nachträgliche Änderung, die Sie in Ihrem Fahrtenbuch vornehmen und dokumentiert diese in Ihrem PDF-Export, den Sie beim Finanzamt einreichen. Diese Änderungen sind nur bis zu sieben Tage nach Beenden der Fahrt möglich. Wird die Fahrt innerhalb von sieben Tagen keiner der drei Kategorien (Privatfahrt, Betriebsfahrt, Arbeitsweg) zugeordnet, wird sie automatisch als Privatfahrt vermerkt.

Fahrten müssen innerhalb der ersten 7 Tage einer Kategorie zugewiesen werden. Verstreicht dieser Zeitraum, werden nicht zugewiesene Fahrten automatisch als Privatfahrten abgespeichert und können nicht mehr bearbeitet werden. So ist sichergestellt, dass alle Angaben, die sich für den Nutzer des Fahrtenbuchs steuermindernd auswirken könnten, innerhalb einer Woche nach Beendigung der Fahrt eingetragen werden. Die Frist von 7 Tagen beruht auf aktueller Rechtsprechung (siehe Lohnsteuer-Richtlinien R 8.1 Abs. 9 Nr.2, LOSt-Hinweise H 8.1 Abs. 9-10).

Ja, dies ist innerhalb der ersten sieben Tage nach Beendigung der Fahrt möglich. Änderungen werden in der sogenannten Änderungshistorie festgehalten und sind somit in Ihrem Fahrtenbuch-Export einzusehen. Hiermit wird einer gesetzlichen Anforderung der Finanzbehörden entsprochen. Innerhalb der ersten sieben Tage können Adressen und Kategorien beliebig verändert werden. Ausgenommen ist das Trennen von zusammengeführten Fahrten, die bereits einer Kategorie zugewiesen sind.

Das elektronische Fahrtenbuch von Vimcar besteht aus zwei Komponenten: Einer App für das Smartphone bzw. einer Web-Version für den Browser und einem OBD-Stecker für Ihr Auto. Der Stecker im Fahrzeug übernimmt die Schreibarbeit für Sie und übermittelt via integrierter SIM-Karte verschlüsselte Fahrteinträge automatisch an Ihre App. Der Stecker ermittelt Datum, Uhrzeit, Start- und Zieladresse sowie die gefahrene Distanz einer jeden Fahrt. In der App können Sie den entstandenen Eintrag mit Informationen anreichern und als Privatfahrt, Arbeitsweg oder Betriebsfahrten ablegen. Dies geschieht immer nach der jeweiligen Fahrt. Für Ihren Steuerberater oder das Finanzamt können Sie so oft Sie wünschen den Export einer manipulationssicheren PDF-Datei auslösen - direkt in der App.

Der On-Board-Diagnose (OBD) Steckplatz Ihres Fahrzeuges wird von Ihrem Mechaniker genutzt, um Fahrzeugdaten in der Werkstatt auszulesen. Der Vimcar OBD-Stecker nutzt Fahrzeugdaten, um die zurückgelegten Distanzen Ihrer Fahrten zu erfassen. Diese Daten sendet der OBD-Stecker mit Hilfe einer integrierten SIM-Karte an das Vimcar-Rechenzentrum, wo sie gespeichert und an Ihre Fahrtenbuch-App weitergeleitet werden. Außerdem besitzt der Fahrtenbuchstecker einen GPS-Empfänger zur Ermittlung der Start- und Zieladressen Ihrer Fahrten. Hierin liegt der Vorteil der dezidierten Hardware fürs Auto: Durch direktes Auslesen der Fahrtstrecken ist Vimcar deutlich genauer und zuverlässiger als rein GPS-gestützte Lösungen. Und aufgrund der SIM-Karte, die der Stecker mitbringt, funktioniert Vimcar auch, wenn Sie das Smartphone während der Fahrt nicht dabei haben oder das Fahrtenbuch nur von Ihrem Computer aus bedienen möchten.

Die von Vimcar ermittelten Kilometerdaten werden über die OBD-Schnittstelle Ihres Fahrzeugs direkt aus der Bordelektronik des Autos bezogen. Diese Streckenermittlung funktioniert unabhängig von GPS-Daten. Im Vergleich zu anderen elektronischen Fahrtenbuchlösungen kommt es deswegen in Tiefgaragen und in Tunneln nicht zu Abweichungen bei der Distanzberechnung. Außerdem erlaubt der direkte Zugriff auf die Fahrzeugdaten das komplette Abschalten der GPS-Funktion. In diesem Fall können Sie Start- und Zieladresse im Nachgang manuell eingeben.

Nein, der Fahrtenbuchstecker arbeitet für Sie automatisch im Hintergrund und ist vom Smartphone unabhängig. Er besitzt eine SIM-Karte und sendet die Daten eigenständig an das Vimcar Rechenzentrum und von dort an Ihre Vimcar Fahrtenbuch App. Fahrtenbuch führen können Sie deswegen auch gerne am Ende Ihres Tages oder innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen sieben Tage - wann immer es gerade passt.

Der Fahrtenbuch-Stecker ist mit einer SIM-Karte ausgerüstet und sendet die Daten somit selbstständig an das Vimcar-Rechenzentrum. Es ist deswegen nicht nötig, Ihr Smartphone während der Fahrt im Fahrzeug mitzuführen. Die Nutzung des Vimcar Fahrtenbuchs ist natürlich auch ohne Smartphone ausschließlich über die Browser-Version möglich. Für die Datenübertragung wird standardmäßig das SSL-Verschlüsselungsprotokoll angewandt.

Ja, Vimcar funktioniert in folgenden Ländern: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Littauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Österreich, Zypern.Für die Nutzung des OBD-Steckers im Ausland fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten wie Roaming-Gebühren an. Unser Tipp: Warten Sie mit dem Eintragen von Fahrten in die Fahrtenbuch App, bis Sie in Reichweite eines WLAN-Netzwerkes oder wieder in Deutschland sind, um etwaige Roaming-Gebühren für die Nutzung Ihres Smartphones im Ausland zu vermeiden.

Die Vimcar App gibt es zum kostenfreien Download im Apple AppStore, im Google PlayStore oder im mobilen Browser direkt hier. Die Vimcar Fahrtenbuch App funktioniert nur in Verbindung mit einem Vimcar Kundenkonto und dem Vimcar Fahrtenbuchstecker für Ihr Fahrzeug. Den Fahrtenbuchstecker und ein persönliches Kundenkonto erhalten Sie nach der Bestellung unter vimcar.de/preise. Beides können Sie dank unserer Geld-zurück-Garantie 100 Tage unverbindlich testen.

Das Einstecken ist ganz einfach und kostet Sie gar nichts. Den Vimcar Fahrtenbuchstecker müssen Sie lediglich in die OBD Buchse im Fahrerraum Ihres Autos einstecken. Für die Installation ist der Besuch einer Werkstatt nicht nötig - die Motorhaube kann auch geschlossen bleiben. Sollten Sie den Steckplatz nicht direkt finden, hilft Ihnen unser Support Team gerne weiter: per Mail unter kontakt@vimcar.com oder telefonisch unter 030 555 79 852, Montag bis Freitag von 09.00 bis 18.00 Uhr.

Der OBD-Steckplatz ist im Regelfall im Fußraum Ihres Fahrzeugs zu finden. Bei den meisten gängigen Modellen ist der Anschluss frei zugänglich und der Fahrtenbuchstecker muss nur eingerastet werden. Es gibt wenige Ausnahmen (z.B. VW Caddy), bei denen eine Plastikabdeckung abgenommen werden muss, um an den OBD-Stecker zu gelangen. Im Regelfall dauert das Einstecken weniger als eine Minute.

Die persönliche Stecker-ID dient der eindeutigen Zuordnung Ihres Fahrtenbuchsteckers. Die Nummer befindet sich auf der Rückseite Ihres Fahrtenbuchsteckers zwischen den beiden Barcodes sowie in Ihrer Produktbroschüre auf Seite 5. Sie benötigen die Stecker-ID, um den Konfigurationsprozess in der App durchführen zu können.

Bitte warten Sie nach dem Einstecken des Steckers etwa zwei bis drei Minuten ab, bevor Sie Ihre erste Fahrt beginnen. So gehen Sie sicher, dass auch die Startadresse Ihrer ersten Fahrt korrekt erfasst wird. Sollte die Startadresse Ihrer ersten Fahrt dennoch von der tatsächlichen Startadresse abweichen, können Sie diese ganz einfach in der App anpassen. Wie die manuelle Adresseingabe funktioniert, können Sie Hier nachlesen.

Kategorisieren Sie alle Fahrten, die im beruflichen Kontext getätigt wurden, als Betriebsfahrt. Hierzu gehören zum Beispiel Kundenbesuche, Besorgungsfahrten und Dienstreisen. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, Anlass der Fahrt, den Namen der besuchten Firma und den Namen des besuchten Geschäftspartners für jede Betriebsfahrt einzutragen. Mit der Vimcar App ist das mit wenigen Klicks erledigt.

Generell stellt der Arbeitsweg die Fahrt zwischen Wohnung und erster Arbeitsstätte dar. Ob es in Ihrem Fall sinnvoll ist, auch die Rückfahrt als Arbeitsweg zu kategorisieren, besprechen Sie am besten mit Ihrem Steuerberater. Wenn Sie von Zuhause aus direkt zum Kunden fahren (oder vom Kunden direkt nach Hause), dann handelt es sich dabei um eine Betriebsfahrt.

Kategorisieren Sie alle Fahrten, die keinem dienstlichen Zweck zuzuordnen sind, als privat.

Prinzipiell muss bei einer Prüfung durch das Finanzamt nachvollziehbar sein, ob eine als betrieblich deklarierte Fahrt tatsächlich aus betrieblichen Gründen stattgefunden hat. Dies kann sowohl bei der Angabe der Parkplatz- als auch der Geschäftspartneradresse gegeben sein. Generell gilt, dass ein Fahrtenbuch so genau wie möglich geführt werden sollte. Tragen Sie daher bitte immer die genaustmögliche Adresse in Ihr Fahrtenbuch ein.

Nein. Es ist gesetzlich bestimmt, dass jeder gefahrene Kilometer eines Dienstwagens nach der Fahrtenbuchmethode dokumentiert sein muss, um die Pauschalbesteuerung (1% Prozent-Regel) zu vermeiden.

Wenn Sie beispielsweise einen Umweg aufgrund eines Staus oder einer Sperrung fahren, sollten Sie dies angeben. Hierfür empfehlen wir Ihnen das Bemerkungsfeld.

Während der Bestellung des Vimcar Fahrtenbuchs in unserem Online-Shop geben Sie eine E-Mail-Adresse an und vergeben ein Passwort. Mit diesen Daten können Sie sich später in unserer App anmelden. Nach der Bestellung erhalten Sie von uns eine Willkommens-Mail, mit der Sie Ihren Account aktivieren können.

Eine nachträgliche Änderung von Kategorien oder Kontakten bzw. Anlässen ist innerhalb der ersten sieben Tage (genau 7x24 Stunden nach Ende der Fahrt) problemlos möglich. Wenn Sie eine Kategorie ändern möchten, klicken Sie bitte auf die Fahrt, sodass sich die Detailansicht öffnet und klicken dann auf das Kategorie-Symbol. Sie können die Kategorie nun neu auswählen. Das Ändern von Details wie Geschäftspartner, Anlass und Bemerkung ist ebenfalls in der Detailansicht möglich. Klicken Sie bitte auf die Details am unteren Bildschirmrand und nehmen Sie dann die Korrektur vor. Bitte beachten Sie, dass die vorgenommenen Änderungen im PDF-Export als solche ersichtlich gemacht werden. Hiermit erfüllt Vimcar die steuerrechtliche Anforderung an elektronische Fahrtenbücher, dass eine Änderungshistorie vorhanden sein muss.

Nein. Diese Details einer Fahrt können nicht geändert werden. Es ist ausschließlich eine Anpassung der Adresse, der vergebenen Kategorie sowie der Details zu Ansprechpartner und Fahrtanlass möglich. Achten Sie bitte darauf, dass Änderungen nur innerhalb der ersten sieben Tage nach Beendigung der Fahrt vorgenommen werden können und dass Änderungen in der PDF-Exportdatei Ihres Fahrtenbuchs dokumentiert werden.

Nein. Nach dem Ablauf der 7-Tage-Regel können Fahrten nicht mehr geändert oder bearbeitet werden. Fahrten, die nicht innerhalb von sieben Tagen (genau 7x24 Stunden nach Ende der Fahrt) einer Kategorie zugewiesen werden, werden automatisch und final als Privatfahrten deklariert. Eine Änderung nach dem Ablauf der 7-Tage-Regel ist nicht mehr möglich. Damit erfüllt Vimcar die Anforderung, dass ein Fahrtenbuch zeitnah geführt werden muss. Damit Sie diese Frist nicht überschreiten können Sie sich im Menü der Smartphone-App unter “Mein Profil” und “Fahrtenbuch” die “7-Tage-Erinnerung” aktivieren, die Sie vor Ablauf der Frist per E-Mail über nicht zugeordnete Fahrten informiert. In der Browser-Version finden Sie diese Funktion unter den “Einstellungen” und “Fahrzeuge”.

Ja, in der Smartphone-App können Sie sich unter “Mein Profil” und “Fahrtenbuch” die “7-Tage-Erinnerung” aktivieren. In der Browser-Version finden Sie diese Funktion unter “Einstellungen” und “Fahrzeuge”. Vor Ablauf der sieben Tage erhalten Sie nun E-Mails oder auf Ihrem mobilen Endgerät auf Wunsch auch Push-Benachrichtigungen, die Sie über noch nicht kategorisierte Fahrten informieren. Bitte beachten Sie, dass wir den Empfang dieser Benachrichtigungen nicht garantieren können und diese nur als Hilfestellung dienen.

Kein Problem. Tippen Sie in der Fahrtenübersicht Ihrer App auf das Kettensymbol am rechten oberen Bildschirmrand. Wählen Sie nun alle Fahrten aus, die Sie zusammenfassen möchten und tippen Sie auf “Zusammenführen”. Es ist nur möglich, direkt aufeinanderfolgende Fahrten, die innerhalb von 24 Stunden stattgefunden haben, zu einem Eintrag zusammenzufassen. Um Fahrten in der Browser-Version zusammenzufassen, setzen Sie bitte Haken in die Kästchen vor den Fahrten in der Fahrtenbuch-Übersicht und klicken Sie anschließend auf “Zusammenführen” in der Kopfzeile.

Zusammengeführte Fahrten können nur dann getrennt werden, wenn diese noch keiner Kategorie zugeordnet sind. Um solche Fahrten zu trennen, einfach das Kettensymbol am oberen Bildschirmrand antippen, die zu trennende Fahrt auswählen und anschließend auf die “Trennen”-Schaltfläche tippen.

In der App können Sie Ihr Passwort unter “Mein Profil” und “Konto” ändern.

Klicken Sie in der Vimcar App oder der Browser-Version im Anmelde-Bildschirm auf “Passwort vergessen?”. Anschließend müssen Sie Ihre Mail-Adresse eingeben und bekommen per Mail einen Link zugesendet, der es Ihnen ermöglicht, sich ein neues Passwort zu setzen.

Um die E-Mail-Adresse zu ändern, klicken Sie im Menü der Smartphone-App auf "Mein Profil" und die angegebene E-Mail-Adresse. Anschließend geben Sie bitte im nächsten Fenster die neue E-Mail-Adresse ein. In der Browser-Version können Sie diese Änderung unter den Einstellungen vornehmen, indem Sie unter "Mein Konto" auf "E-Mail ändern" klicken. Die Änderung muss anschließend noch im Posteingang der neuen Adresse bestätigt werden.

Um einen PDF-Export Ihres Fahrtenbuchs zu erhalten, wählen Sie bitte im Menü der Smartphone-App oder den Einstellungen der Browser-Version den Punkt “Export” aus. Geben Sie anschließend den gewünschten Zeitraum ein und tippen Sie auf “Export“. Im Anschluss wird automatisch eine PDF-Datei an Ihre bei Vimcar hinterlegte Mail-Adresse gesendet. Diese Datei ist für die Einreichung beim Steuerberater oder Ihrem Finanzamt geeignet. Den PDF-Export können Sie so häufig vornehmen, wie Sie möchten. Zusätzlich können Sie Ihr Fahrtenbuch in den passenden Formaten für Excel, Lexware oder WISO exportieren.

Ja, im Export-Menü haben Sie die Möglichkeit, sich eine CSV-Datei mit allen Fahrtdetails zusenden zu lassen. Diese CSV-Datei können Sie dann in Excel bearbeiten. Hinweis: Dieser Export ist nicht finanzamtskonform und sollte nur für interne Zwecke verwendet werden.

Sollte eine Adresse in der App fehlerhaft dargestellt sein, gibt es die Möglichkeit diese zu korrigieren. Klicken Sie dafür auf die jeweilige Fahrt und wählen Sie die fehlerhafte Adresse aus. Es öffnet sich dann eine Eingabe-Maske in der Sie die korrekte Adresse eingeben können. Achten Sie darauf, dass Sie immer nur Zieladressen bearbeiten können. Da die darauffolgende Startadresse unweigerlich mit dem vorherigen Ankunftsort verbunden ist, wird diese automatisch mit angepasst.

Es kann in manchen Fällen vorkommen, dass der GPS-Empfänger des Fahrtenbuchsteckers eine Adresse im Umkreis ermittelt hat, die nicht exakt mit jener Straße oder Hausnummer übereinstimmt, bei der Sie geparkt haben. Kein Problem: Tippen Sie in diesem Fall einfach auf den Eintrag in der Fahrtenübersicht und dann auf die abweichende Adresse. Nun können Sie die neue Adresse eintragen. Achten Sie darauf, dass sich nur Zieladressen bearbeiten lassen. Die darauffolgende Startadresse wird automatisch angepasst.

In der Detailansicht der Fahrten werden Start- und Endpunkt einer Fahrt dargestellt. Diese beiden Punkte werden durch eine direkte Linie miteinander verbunden. Die gewählte Route wird von Vimcar niemals ausgewertet, da sie eine für die rechtskonforme Führung des Fahrtenbuchs nicht notwendige Information darstellt. Die zurückgelegte KM-Distanz ist trotzdem korrekt, weil sie direkt aus der Bordelektronik des Fahrzeugs kommt.

Sie werden regelmäßig aufgefordert, den aktuellen Kilometerstand Ihres Fahrzeuges in der App einzugeben. Diese Information wird verwendet, um die Genauigkeit der Streckenmessung durch den Fahrtenbuchstecker noch weiter zu erhöhen und Differenzen auszugleichen, die z.B. durch Kurvenradien und Reifendurchmesser entstehen.

Ja, wählen Sie einfach unter “Mein Profil” die Option “Privater Modus”, um die Anzeige von Adressen und Uhrzeiten privater Fahrten in der App zu deaktivieren.

Im Menü der App unter “Listen” und “Kontakte” haben Sie die Möglichkeit, neue Kontakte anzulegen und bestehende zu bearbeiten bzw. zu löschen. Kontakte werden bei der Kategorisierung von betrieblichen Fahrten automatisch angelegt. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie bei der Kategorisierung dieser Betriebsfahrten das Feld “in Kontakten speichern” deaktivieren.

Im Menü der App unter “Listen” und “Anlässe” haben Sie die Möglichkeit, neue Anlässe anzulegen und bestehende zu bearbeiten bzw. zu löschen. Anlässe werden bei der Kategorisierung von betrieblichen Fahrten automatisch angelegt. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie bei der Kategorisierung dieser Betriebsfahrten das Feld “in Kontakten speichern” deaktivieren.

Für Tankfahrten gibt es keine spezielle Kategorie in der Vimcar App. Wir empfehlen Ihnen, diese Fahrten im Bemerkungsfeld mit einem kurzen Kommentar zu versehen, dass Sie getankt haben. Optional können Sie den gezahlten Betrag oder die Anzahl der getankten Liter angeben.

Unter dem Menüpunkt “Statistiken” können Sie sich in der App Ihre aktuelle Verteilung zwischen Privat-, Geschäftsfahrten und Arbeitswegen über einen von Ihnen ausgewählten Zeitraum anzeigen lassen.

Im Menü der App unter “Mein Profil” haben Sie die Möglichkeit sich aus der App auszuloggen. Alle an das Rechenzentrum übersendeten Daten bleiben dabei erhalten und sind nach Ihrem erneuten Login wieder abrufbar.

Sie können im Menü der App unter “Mein Profil” am unteren Bildschirmrand einsehen, welche Version der App Sie installiert haben. Zusätzlich können Sie im Google Play Store bzw. im AppStore kontrollieren, ob eine neuere Version der App verfügbar ist.

Die Eingabe des amtlichen Kennzeichens Ihres Fahrzeug wird von der App abgefragt, da dieses in Ihrem finanzamtskonformen Fahrtenbuch-Export ausgewiesen sein muss.

Fahrtdaten, die Ihr Fahrtenbuchstecker aufzeichnet, werden mittels Ihrer persönlichen IMEI synonymisiert übertragen. Innerhalb der geschützten Umgebung des Vimcar Rechenzentrums werden IMEIs und Nutzerkonten zugeordnet. Hier wird auch Ihr verschlüsseltes Backup vorgehalten. Alle Datenpakete, die zwischen Rechenzentrum und Fahrtenbuch-App ausgetauscht werden, sind mit dem SSL Protokoll verschlüsselt. Die gesamte Vimcar Serverumgebung unterliegt dem “https Encryption” Standard. Aufgrund des deutschen Standortes des Vimcar Rechenzentrums unterliegen die Daten den strengen deutschen Datenschutzgesetzen.

Die Zuordnung von Fahrtdaten und Benutzerkonto geschieht erst im verschlüsselten Vimcar-Datenzentrum. Somit können nur Sie als autorisierter Nutzer Fahrtenbuchdaten einsehen. Bei technischen Problemen können Sie ein Mitglied des Vimcar Kundensupports nach einer Identitätsverifizierung telefonisch dazu beauftragen, auf Ihr Kundenkonto zuzugreifen.

Vimcar wendet die Industriestandards SSL und https als Verschlüsselungstechnologie an. Mit diesem Protokoll sind weltweit alle gängigen Sicherheitsanwendungen wie Banking- oder E-Mailservices geschützt. Personenbezogene Daten werden ausschließlich in Deutschland gespeichert und unterliegen dem Deutschen Datenschutzgesetz. Vimcar verwendet ein rollenbasiertes Zugriffssystem und arbeitet mit einem externen Datenschutzbeauftragten zusammen, um die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien konstant zu gewährleisten.

Nein, Ihre Daten sind in einem redundant vorgehaltenem, verschlüsselten Back-Up gesichert. Neues Smartphone? App aus Versehen gelöscht? Kein Problem: Stellen Sie Ihr elektronisches Fahrtenbuch jederzeit mit Ihrem persönlichen Login auf einem anderen Endgerät wieder her.

Kein Problem: Laden Sie sich die App einfach auf einem anderen Smartphone herunter und loggen Sie sich mit der Mail-Adresse und dem Passwort Ihres Vimcar-Accounts ein. Da die Daten zentral im Vimcar Rechenzentrum gespeichert werden, werden Sie das Fahrtenbuch auf dem neuen Gerät so vorfinden, wie Sie es auf dem alten Smartphone hinterlassen haben. Zur Sicherheit sollten Sie bei Verlust Ihres Smartphones das Zugangspasswort zu Ihrem Vimcar Account ändern, um fremdem Zugriff vorzubeugen.

In der App als "Privat" kategorisierte Fahrten werden in Ihrem Fahrtenbuch-Export immer ohne Adressen angezeigt. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, auch die Anzeige von Adressen und Uhrzeiten privater Fahrten innerhalb der App auszuschalten.

Sie haben die Möglichkeit, ein neues Fahrzeug selbst hinzuzufügen. Bitte klicken Sie im ersten Schritt bei Ihrem alten Fahrzeug auf “Fahrzeug beenden”. Anschließend können Sie das neue Fahrzeug im Menü der App unter "Fahrzeuge” und “Fahrzeug hinzufügen” hinterlegen beziehungsweise in der Browser-Version in den Einstellungen unter "Meine Autos". Bitte geben Sie im nächsten Schritt an, ob Sie einen neuen Stecker hinzufügen oder einen Fahrzeugwechsel mit dem aktuellen Stecker durchführen möchten. Anschließend werden Sie durch den Konfigurationsprozess für dieses Fahrzeug geleitet und können Details hinterlegen. Die Daten Ihres alten Fahrzeugs gehen bei einem Fahrzeugwechsel selbstverständlich nicht verloren und sind jederzeit abrufbar.

Teilen Sie den Mechanikern bitte mit, dass Sie einen OBD Stecker zur Führung eines lückenlosen Fahrtenbuchs verwenden und dass der Stecker während jeder Fahrt im Fahrzeug eingesteckt sein muss. Sollte dies nicht möglich sein, bitten wir Sie, uns unmittelbar zu kontaktieren. Wir empfehlen, dass Sie sich vor jedem Werkstattbesuch den Kilometerstand notieren oder diesen unter ”Fahrzeuge” und dem abzugebenden Fahrzeug in der App aktualisieren. Bitte vergleichen Sie diesen Wert bei der Abholung Ihres Fahrzeugs mit dem Tachowert und überprüfen Sie, ob die mögliche Differenz mit Fahrten im Fahrtenbuch hinterlegt ist.

Ja, mit Vimcar ist es möglich, dass Sie einen kompletten Fuhrpark mit diversen Nutzern und Fahrzeugen verwalten. Sollten Sie Fragen zur Flotten-Funktionalität von Vimcar haben, können Sie uns gerne eine Mail an flotte@vimcar.com senden oder uns telefonisch zwischen 09.00 und 18.00 Uhr unter 030 555 79 852 erreichen.

Bitte stellen Sie sicher, dass der Vimcar Fahrtenbuchstecker immer eingesteckt ist, bevor Sie den Motor anlassen. Wurde der Stecker während der Fahrt ausgesteckt, kann die aktuelle Fahrt nicht im Fahrtenbuch aufgenommen werden. Die Lückenlosigkeit Ihres Fahrtenbuches ist in diesem Fall nicht mehr gewährleistet. Stecken Sie den Stecker nur bei ausgeschaltetem Motor wieder ein. Bitte treten Sie bei Verlust oder technischen Störungen des Steckers sofort mit unserem Kundensupport in Kontakt: kontakt@vimcar.com oder 030 555 798 52, wochentags von 09.00 bis 18.00 Uhr.

Neben den Kategorien Betriebsfahrt, Arbeitsweg und Privatfahrt bietet Vimcar die Kategorie “Mischfahrt” an. Mit dieser Funktion können Sie eine Fahrt in verschiedene Kategorien aufteilen. Wie Sie diese Umwege in Ihrem Fahrtenbuch hinterlegen können, zeigen wir Ihnen hier.

Im Menü der Smartphone-App unter "Mein Profil" und in den Einstellungen der Browser-Version unter "Mein Konto" können Sie die "Fahrerverwaltung" aktivieren. Nun haben Sie die Möglichkeit, im Menü der Browser-Version unter “Fahrer” weitere Fahrer hinzuzufügen und zu verwalten. Anschließend kann der aktuelle Fahrer bei Betriebsfahrten aus der Fahrerliste ausgewählt werden. In der Smartphone-App können Sie weitere Fahrer unter “Listen” und “Fahrer” hinzufügen und organisieren.

Haben Sie vergessen, wo Sie das Fahrzeug geparkt haben? Kein Problem, der Vimcar-Fahrzeugfinder hilft Ihnen! Mit Hilfe Ihrer Google Maps App kann Vimcar Ihnen nach einem Klick auf "Fahrzeugfinder" den letzten Standort Ihres Fahrzeuges anzeigen.

Wenn Sie eine Fahrt als betrieblich deklariert haben, wird Ihnen bei der darauf folgenden Fahrt automatisch vorgeschlagen, diese als Rückfahrt zu markieren. Wenn Sie auf die "Rückfahrt"-Schaltfläche klicken, wird automatisch der Kontakt der letzten Fahrt mit dem Anlass "Rückfahrt" eingetragen. Sie müssen nun nur noch auf speichern klicken und die Fahrt ist zugeordnet.

Mo-Fr von 9-18 Uhr

 030 555 79 852

Unsere Kollegen vom Kundenservice in Berlin sind für Sie da.

Vielen Dank für Ihre Anfrage, wir melden uns umgehend bei Ihnen!