Version Juni 2020


A. Verarbeitung (personenbezogener) Daten durch den Verantwortlichen des Online-Bewerbungsverfahrens

1. Datenverarbeitung
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich über unsere Websites und per Email auf offene Stellen in unserem Unternehmen zu bewerben. Dazu nutzen wir als Software-Partner die Comeet Technologies, Inc.. Die Software-Partner sind Auftragsverarbeiter im datenschutzrechtlichen Sinne und sind durch entsprechende Verträge auf einen datenschutzkonformen Umgang mit Ihren Daten verpflichtet.

2. Datensicherheit und Vertraulichkeit
Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Vimcar GmbH und unser Software-Partner haben die notwendigen organisatorischen und technischen Massnahmen unternommen, um die Vertraulichkeit Ihrer Bewerbung sicherzustellen.

Sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Personalabteilung wie auch unserer Software-Partner sind im Rahmen ihres arbeitsvertraglichen Beschäftigungsverhältnisses zur Verschwiegenheit über persönliche Daten verpflichtet. Dank einer automatisch aktivierten 128bit-Verschlüsselung ist für eine sichere Übertragung Ihrer Daten gesorgt. Bei der Datenverarbeitung werden die allgemeinen Standards zur Datensicherheit gemäss aktuellem Stand der Technik berücksichtigt.

3. Verwendung Ihrer persönlichen Daten
Während des Bewerbungsverfahrens werden neben Anrede, Namen und Vornamen die üblichen Korrespondenzdaten wie Postanschrift, E-Mailadresse und Telefonnummern in der Bewerberdatenbank gespeichert. Zudem werden Bewerbungsunterlagen wie Motivationsschreiben, Lebenslauf, Berufs-, Aus- und Weiterbildungsabschlüsse sowie Arbeitszeugnisse erfasst. Diese Daten werden ausschließlich im Rahmen Ihrer Bewerbung gespeichert, ausgewertet, bearbeitet oder intern weitergeleitet. Sie sind nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalabteilung und den für die Auswahl verantwortlichen Personen Vimcar GmbH zugänglich. Ihre Daten werden auf keinen Fall an Unternehmen oder Personen außerhalb Vimcar GmbH weitergegeben. Zudem sind unsere Mitarbeiter strikt an Weisungen gebunden und dürfen die Daten nicht zu eigenen Zwecken verarbeiten. Die Daten können für statistische Zwecke (z.B. Reporting) bearbeitet werden. Dabei sind keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich.

Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir diejenigen Informationen, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten, z.B. durch Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftverkehr, telefonische oder mündliche Angaben. Für uns von Relevanz sind neben Ihren Kontaktdaten insbesondere Angaben zu Ihrer Ausbildung, Ihrer Qualifikation, Ihrer Arbeitserfahrung und Ihren Fähigkeiten.

Wir benötigen für den Bewerbungsprozess keine besonderen Kategorien personenbezogener Daten i.S.d. Art. 9 DSGVO (bspw. Gesundheitsdaten i.F.v. Schwerbehinderung o.ä.). Wir bitten Sie, uns von vornherein keine derartigen Informationen zukommen zu lassen. Wenn solche Informationen ausnahmsweise für den Bewerbungsprozess relevant sind, verarbeiten wir sie zusammen mit Ihren anderen Bewerberdaten. Dies kann beispielsweise Angaben über eine Schwerbehinderung betreffen, die Sie uns freiwillig machen können und die wir dann zur Erfüllung unserer besonderen Verpflichtungen im Hinblick auf Schwerbehinderte verarbeiten müssen. In diesen Fällen dient die Verarbeitung der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung sind dann Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO, §§ 26 Abs. 3 BDSG, 164 SGB IX. Ausnahmsweise kann es erforderlich sein, zur Beurteilung Ihrer Eignung für die vorgesehene Tätigkeit Informationen über Ihre Gesundheit oder eine Behinderung oder eine Auskunft aus dem Bundeszentralregister, d.h. über Vorstrafen, einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG.

Ihre Daten werden von unserer Seite weder für eine automatisierte Entscheidungsfindung oder für ein Profiling verwendet noch an Dritte weitergegeben.

4. Ankunftsrecht
Sie besitzen das Recht Berichtigung (Art. 16 DSGVO) und Löschung (Art. 17 DSGVO). Darüber hinaus auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) sowie Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO). Sofern eine Verarbeitung der Daten auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie uns gegenüber jederzeit mit zukünftiger Wirkung zu widerrufen (Art. 21 DSGVO).

Sie können Ihre Rechte in der Regel formlos und ohne Begründung geltend machen.

Mit einem Auskunftsbegehren nach Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie bearbeitet werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an unsere Personalabteilung (E-Mail: careers@vimcar.com, Adresse: Skalitzer Straße 104, 10997 Berlin).

5. Speicherung und Löschung der Daten
Treten Sie eine Arbeitsstelle bei Vimcar GmbH an, werden Ihre persönlichen Daten, oder ein Auszug davon, zu Ihrer Personalakte gelegt.

Wenn Sie sich beworben haben, jedoch einen ablehnenden Bescheid erhalten haben, werden Ihre Angaben auf Grundlage Ihrer Einwilligung noch rund 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und danach gelöscht (Profil und Bewerbung). Es erfolgt keine Mitteilung über die Löschung der Daten.

Wenn Sie sich beworben haben, wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt jedoch keine passende Stelle anbieten können, behalten wir uns vor, Ihre Bewerbung unserem Talentpool (Vimcar Connect) zuzuordnen. Sie erhalten in diesem Falle eine Nachricht per Mail. Sie können dann der Speicherung zustimmen und einwilligen, dass wir ihre Daten 12 Monate speichern und anschließend löschen. Sollten Sie damit mehr einverstanden oder nicht mehr interessiert sein, können Sie der weiteren Datenverarbeitung widersprechen.


Nach Ablauf der Speicherfrist werden die Daten anoymisiert und können ihnen nicht mehr direkt zugeordnet werden können. Sollten Sie sich mit der gleichen Emailadresse erneut auf eine Stelle bewerben, so wird ihr Profil jedoch reaktiviert und wir können auch Daten vergangender Bewerbungen einsehen.

B. Verarbeitung (personenbezogener) Daten durch den Betreiber der Recruiting-Seite

1. Allgemeines
Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt über Comeet Technologies, Inc. Comeet Technologies, Inc. ist ein US-amerikanischer Anbieter einer Bewerbermanagement-Software mit Sitz in New York. Die Verarbeitung der Daten findet ausschließlich in Deutschland statt. Ihre Daten übermitteln wir ausschließlich mittels TSL-Verschlüsselung an die Rekrutierungsplattform. Für diese Daten ist im Sinne von Art. 24 DSGVO das Unternehmen verantwortlich. Comeet Technologies, Inc. ist der Betreiber der Plattform und daher als Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO anzusehen. Ein Auftragsverarbeitungsvertrag zwischen Comeet und Vimcar ist vorliegend.

2. Verantwortliche Stelle
Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts ist:
Comeet Technologies, Inc.
109 South 5th Street,
Brooklyn, NY 11249 - USA

Mehr Informationen zu der Datenverarbeitung durch Comeet Technologies, Inc. finden Sie hier: https://support.comeet.co/knowledgebase/privacy-notice/.

Gemäß Artikel 27 DSGVO ist von nicht in der Union niedergelassenen Verantwortlichen oder Auftragsverarbeitern schriftlich ein Vertreter in der Union zu benennen. Comeet Technologies Inc. hat das Europäische Datenschutzamt (EDPO) ernannt. Sie können sich in Angelegenheiten, die die DSGVO betreffen, an das EDPO wenden, indem Sie eine E-Mail an privacy@edpo.brussels senden, das Online-Formular des EDPO unter https://edpo.com/contact/ nutzen oder an das EDPO in der Avenue Huart Hamoir 71, 1030 Brüssel, Belgien, schreiben.

3. Einsatz von Cookies
Comeet Technologies, Inc. verwenden First-Party-Cookies für Website-Analysezwecke, wie z.B. die Erfassung von Informationen über Websiteaktivitäten, einschließlich der Sitzungsdauer, der zugegriffen Website-Inhalte und Interaktionen sowie Userinterface - Klicks in Bezug auf solche Inhalte, der Internetprotokoll (IP)-Adresse des Geräts, vor dem aus auf die Websites zugegriffen wurde, des verwendeten Browsers, seiner Version und seiner Sprachpräferenzen (d.h. des Gebietsschemas) sowie des Gebietes, von dem aus Sie auf die Websites zugegriffen haben.

Zudem werden von Comeet Technologies, Inc. Cookies von Drittanbietern verwendet, um beim Surfen im Internet relevantere Anzeigen für unsere Produkte und Dienstleistungen zu liefern (auch bezeichnet als "Retargeting"). Diese Drittanbieter-Cookies stammen von Google, AdRoll, Facebook und ihren jeweiligen Werbenetzwerken und Partnern.

4. Betroffenenrechte
Sofern durch die Comeet Technologies als verantwortliche Stelle personenbezogenen Daten verarbeitet werden, haben Sie als betroffene Person in Abhängigkeit von Rechtsgrundlage und Zweck der Verarbeitung bestimmte Rechte aus Kapitel III der EU Datenschutzgrundverordnung, dabei ggf. insbesondere Recht auf Auskunft (Art.15 DSGVO), Recht auf Berichtigung (Art.16 DSGVO), Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO). Sofern die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung beruht, haben sie nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung. Zur Ausübung dieser Rechte wenden Sie sich bitte an Comeet Technologies Inc. oder das Europäische Datenschutzamt (weitere Informationen unter B.2.)


Vorbehaltlich des geltenden Rechts haben Sie gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei Ihrer örtlichen Datenschutzbehörde einzureichen.

Sie haben darüber hinaus das Recht, sich gegen eine Verarbeitung Ihrer Daten durch Comeet Technologies, Inc. auszusprechen, es sei denn, wir weisen nach, dass wir zwingende legitime Interessen haben, die Ihre Rechte und Freiheiten überwiegen. Um dieses Recht auszuüben, kontaktieren bitte support@comeet.com.

5. Abschließende Bestimmungen
Sollte es Änderungen in der Datenschutzerklärung von Comeet Technologies, Inc. geben, werden sie sich bemühen, Sie proaktiv über solche Änderungen zu benachrichtigen. In jedem Fall wird die neueste Version der Bekanntmachung unter http://help.comeet.co/en/articles/3134994-privacy-notice zugänglich sein.