Die elektronische
Führerscheinkontrolle auf einen Blick

icon ausfallzeit black

Die elektronische Führerscheinkontrolle

Die Pflicht der Führerscheinkontrolle

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die Führerscheine sämtlicher Fahrer zu kontrollieren. Dies kann per manueller oder elektronischer Führerscheinkontrolle erfolgen. Denn der Arbeitgeber oder stellvertretend der Fuhrparkleiter stehen in der Haftung. Da bei Dienstwagen Halter und Fahrer nicht übereinstimmen, ergibt sich die Notwendigkeit einer elektronischen Führerscheinkontrolle aus den sogenannten Halterpflichten. Kontrollen erfolgen jedoch ausschließlich dann, wenn ein Dienstwagen bereitgestellt wird. Eine juristische Grauzone ergibt sich, wenn ein Mitarbeiter sein Privatfahrzeug für gewerbliche Zwecke nutzt. Hat der Arbeitgeber Kenntnis davon bekommen, dass der Arbeitnehmer über keinen gültigen Führerschein besitzt, sollte er ihn davon abhalten, sein Privatfahrzeug als Dienstwagen zu benutzen.

Das Gesetz

Laut Gesetz ist eine zweimalige Führerscheinkontrolle pro Jahr ausreichend, allerdings sollte die erste Kontrolle noch vor der erstmaligen Fahrzeugübergabe stattfinden. Bei Nichteinhaltung der Führerscheinkontrolle drohen Bußgelder bis hin zu Freiheitsstrafen. Daher ist es sinnvoll, die elektronische Führerscheinkontrolle zu nutzen, um die Kontrollen schnell und einfach umzusetzen und Strafen zu verhindern.

Erfahren Sie mehr über uns und unser Angebot
Kontaktieren Sie Vimcar

Produkt-Demo

Lassen Sie sich im Schnelldurchlauf durch Fleet Geo und vieles mehr führen.

Produkt-Konfigurator

Nutzen Sie unseren Konfigurator, um das passende Angebot für Ihren Fuhrpark zu finden.

Preise

Erfahren Sie mehr über
unsere Preise und Software-Angebote.

Produkt-Broschüre

Alle Vorteile vom Vimcar Fleet zusammengefasst in einer PDF-Broschüre herunterladen.

Elektronische
Führerscheinkontrolle mit Vimcar

Keine verpassten Fristen mit der elektronischen Führerscheinkontrolle

Für jeden Nutzer können bei der elektronischen Führerscheinkontrolle in der Vimcar Software Daten zum Führerschein, Kontrollintervall und -weise (App, Siegel oder manuell), Erinnerungsform (E-Mail oder SMS) und Kontrollperson hinterlegt werden. Alle rechtlich relevanten Informationen werden damit individuell für jeden Nutzer hinterlegt. Ein Nutzer kann auch Fahrer und Kontrollperson zugleich sein, beispielsweise wenn Fuhrparkverantwortliche oder Abteilungsleiter auch Fahrten mit Firmenfahrzeugen tätigen.
Dank der elektronischen Führerscheinkontrolle können Sie als Fuhrparkverantwortlicher in der Nutzerübersicht einsehen, bei welchen Fahrern das Kontrolldatum überschritten wurde oder ob alles in Ordnung ist.


fsk 2
graphic_fsk-screen_c_d_fleet-admin

Elektronische Füherscheinkontrolle durch Fahrer selbst

Für die elektronische Führerscheinkontrolle können Fahrer entweder das LapID-Siegel auf ihrem Führerschein verwenden oder diesen mit der App scannen. In jedem Fall wird der Fahrer automatisch per E-Mail oder SMS an die Frist erinnert.
Ein Führerschein mit Siegel kann an einem Lesegerät in Ihrem Unternehmen oder an 1.200 Shell-Tankstellen in Sekundenschnelle geprüft werden. Mit der App genügt ein einfaches Scannen des Führerscheins. Bei beiden Varianten kann der Fahrer sowohl über E-Mail als auch per SMS über anstehende Prüfungen informiert werden.
All dies ist für den Fuhrparkverantwortlichen im Fahrerprofil in der Vimcar Software ersichtlich. Neben der elektronischen Führerscheinkontrolle ist auch eine manuelle Kontrolle dokumentierbar.


Sprechen Sie direkt mit
unseren Fuhrpark-Experten.

picture support-christianfuchs d c fleet-general

Wir unterstützen Sie gerne jederzeit – von der unverbindlichen Erstberatung bis hin zum regelmäßigen Experten-Support – am Telefon, persönlich oder online.

Christian Fuchs

Key Account Manager

Jetzt in Kontakt treten

Die elektronische
Führerscheinkontrolle lohnt sich

Vorteile der digitalen Führerscheinkontrolle

Die digitale Führerscheinkontrolle lohnt sich für Unternehmen sowie für Arbeitnehmer. Die Abwicklung über eine Fuhrparksoftware ist eine riesige Zeitersparnis – die digitale Führerscheinkontrolle, Dokumentation, Rechtssicherheit sowie entsprechende Benachrichtigungen laufen automatisch. Je nach elektronische Führerscheinkontrolle Anbieter gibt es Unterschiede, aber alle beinhalten eine erhöhte Transparenz und Kontrolle. Auch die bequeme Handhabung per Smartphone-App wie z. B. mit LapID Siegel ist bei vielen Anbietern der elektronischen Führerscheinkontrolle ein angenehmes Feature.

Elektronische Führerscheinkontrolle & Datenschutz

Für Unternehmen bedeutet die elektronische Führerscheinkontrolle Datenschutz sowie eine schnelle und effektive Erfüllung der gesetzlichen Pflichten. Je nach Software ist es sogar möglich, das System an die individuellen Anforderungen des Unternehmens anzupassen, was insbesondere für große Unternehmen oder jene mit speziellen Bedürfnissen interessant ist.

Mehr Transparenz dank digitaler Führerscheinkontrolle

Gegenüber der manuellen Führerscheinprüfung gibt es bei der digitalen Führerscheinkontrolle zahlreiche Vorteile für das Unternehmen. Mit einer elektronischen Führerscheinkontrolle ist es möglich, Kontrollen unabhängig von der Tageszeit und von Mitarbeitern durchzuführen. Fuhrparkleiter müssen nicht immer vor Ort sein, um die Kontrolle durchzuführen. Außerdem kann die digitale Führerscheinkontrolle auch dann durchgeführt werden, wenn die Mitarbeiter einen vollen Terminplan haben. Per Push-Benachrichtigungen, SMS oder E-Mail können Kontrollen dennoch kommuniziert werden. Alles in allem ist die elektronische Führerscheinkontrolle gegenüber der manuellen schneller, sicherer und effizienter. Sogar dann, wenn der Fuhrparkleiter nicht im Haus ist, können weiter Kontrollen durchgeführt werden, denn mehrere autorisierte Personen können problemlos auf das System zugreifen. Auch die automatische Dokumentation der Daten durch die digitale Führerscheinkontrolle ist in diesem Fall hilfreich und kann im Streitfall für Aufklärung sorgen.

Elektronische Führerscheinkontrolle
schützt Arbeitgeber

Notwendigkeit der digitalen Führerscheinkontrolle

Unternehmen sind für die Halterhaftung im Fuhrpark zuständig. Das bedeutet die Einhaltung von rechtlichen Pflichten, die mit dem Fahrzeug verbunden sind wie z. B. die elektronische Führerscheinkontrolle der Fahrer. Oftmals übertragen Betriebe die Halterhaftung jedoch auf die Fuhrparkleiter, damit sie die Verantwortung abgeben können. Dann muss sich der Fuhrparkleiter um die Überprüfung der Führerscheine und somit die elektronische Führerscheinkontrolle kümmern. Geschieht das nicht, drohen strafrechtliche Konsequenzen, die bei Bußgeldern anfangen und in einer Freiheitsstrafe enden können. Fuhrparkleiter und Unternehmen greifen dabei gerne auf die elektronische Führerscheinkontrolle zurück, da diese die Überprüfung vereinfacht. Achtung: Die Delegation der Halterhaftung bedeutet nicht, dass die Unternehmen keine Verantwortung mehr tragen. Sie sind weiterhin für die Kontrolle des Fuhrparkleiters zuständig.

Vorteile der digitalen
Führerscheinkontrolle für Fahrer

Mehr Zeit dank elektronischer Führerscheinkontrolle

Für Fahrer ist die digitale Führerscheinkontrolle vorteilhaft, da sie die Kontrollen selbst durchführen können. Dadurch sind sie zeitlich flexibler und können die elektronische Führerscheinkontrolle dann durchführen, wenn Zeit dafür ist wie z. B beim nächsten Tankstopp oder zwischen zwei Meetings. Die frei wählbaren Zeitpunkte der Kontrolle garantieren eine höhere Zufriedenheit unter den Fahrern. Die digitale Führerscheinkontrolle selbst läuft schneller ab und ist ortsunabhängig, wodurch Nerven und Zeit gespart werden. Sogar die Umwelt wird so geschont, denn Anfahrtswege zur verantwortlichen Person sind mit der elektronischen Führerscheinkontrolle nicht notwendig. Auch in Zeiten des Home-Office müssen Mitarbeiter nicht extra ins Büro fahren, um Kontrollen durchzuführen. Damit die digitalen Führerscheinkontrollen nicht vergessen werden, gibt es Erinnerungen per E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung.

Digitale Führerscheinkontrolle inklusive Unterweisung

Einen weiteren Vorteil stellen die weiteren Funktionen der Fuhrparksoftware dar. Je nach Unternehmen und benutzter Software kann beispielsweise auch die Fahrerunterweisung mit der elektronischen Führerscheinkontrolle verbunden werden.
Das ist für Unternehmen und Fahrer von Vorteil, denn sind alle Informationen in einem System gebündelt. Insgesamt bietet die elektronische Führerscheinkontrolle zahlreiche Vorteile für Mitarbeiter. Der größte ist, dass die Termine bei der für die digitale Führerscheinkontrolle verantwortlichen Person entfallen.

Führerscheinkontrolle im Fuhrpark:
die Alternativen

Manuell vs. elektronische Führerscheinkontrolle

Um sich selbst und seine Mitarbeiter vor strafrechtlichen Konsequenzen zu schützen, sollte sich der Arbeitgeber streng an die Gesetzesgebung halten und regelmäßige Führerscheinkontrollen durchführen. Das ist jedoch leichter gesagt als getan, denn die manuelle Kontrolle kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und darüber hinaus unbefriedigende Resultate liefern. Inzwischen steigen immer mehr Unternehmen auf eine elektronische Führerscheinkontrolle um. Die digitale Vorgehensweise ist einfacher zu handhaben und im Gegensatz zur manuellen Kontrolle nicht nur für kleine, sondern auch für sehr große Fuhrparks geeignet. Da die Terminkoordination entfällt, ist die elektronische Führerscheinkontrolle weniger aufwendig und kostspielig, außerdem erfolgt sie sozusagen automatisch. Der Arbeitgeber muss natürlich auch hier mit laufenden Kosten rechnen, doch sind diese in der Regel niedriger als diejenigen bei einer manuellen Führerscheinkontrolle.


Gibt es Unterschiede bei der Kontrolle in anderen Ländern? Hier finden Sie heraus, wie die Führerscheinkontrolle in Österreich aussieht.

Unser starker Partner:
mit LapID Führerscheine kontrollieren

LapID Siegel auf Führerschein

LapID ist einer der führenden Anbieter im Bereich der digitalen Führerscheinkontrolle. Das System sticht vor allem durch eines hervor: die gute Kombinierbarkeit mit jedem möglichen Fuhrpark. Mit LapID gibt es drei Kontrollmethoden: Die Manager App, die Driver App und das LapID Siegel. Das LapID Siegel auf dem Führerschein ist ideal, wenn es Fahrer gibt, die noch einen Papierführerschein haben oder kein Smartphone besitzen. Gibt es Fahrende, die sich zentral vor Ort befinden, schafft die Manager App Abhilfe und die Kontrolle per Driver App eignet sich für die Kontrolle aller Fahrenden, die einen Führerschein im Scheckkartenformat haben.

Mit LapID Führerscheine sicher prüfen

In der Kombination mit der Fuhrparksoftware Vimcar Fleet ist LapID unschlagbar, denn hier trifft eine robuste und effiziente Software auf ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. LapID punktet durch den gewährleisteten elektronischen Führerscheinkontrollen Datenschutz sowie die einwandfreie Technologie und Vimcar Fleet ist hierzu die perfekte Ergänzung: Mit Fahrzeugortung, Fahrer-ID, Datenspeicherung und -auswertung, Fahrtenbuch, Schadensmanagement sowie Tankkarte werden interne Abläufe optimiert und Zeit gespart. Was für Unternehmen außerdem interessant ist, ist die automatische Benachrichtigung über Kostenausreißer und unerwünschte Nutzung der Fahrzeuge durch Vimcar Fleet. So ist es möglich, den gesamten Fuhrpark stets im Auge zu behalten. Im Gesamtpaket ergeben Vimcar Fleet und die LapID Führerscheinkontrolle ein beachtliches System mit leichter Installation und intuitiver Handhabung, lückenloser Dokumentation sowie garantierter Rechtssicherheit.

FAQ zur elektronischen
Führerscheinkontrolle

1. Wie oft muss die elektronische Führerscheinkontrolle erfolgen?

Vorgabe des Gesetzgebers ist eine Führerscheinkontrolle zwei Mal pro Jahr. Wer diese digital durchführt, sollte die erste elektronische Führerscheinkontrolle dabei noch vor der ersten Fahrzeugübergabe abgewickelt werden.

2. Wer muss die elektronische Führerscheinkontrolle durchführen?

Der Arbeitgeber ist zur digitalen Führerscheinkontrolle seiner Arbeitnehmenden verpflichtet.

3. Welche Gesetze gelten bei der digitalen Führerscheinkontrolle?

§ 21 des Straßenverkehrsgesetzes regelt die Strafen beim Führen eines Kraftfahrzeuges ohne Fahrerlaubnis. §130 OWiG tritt bei Organisationsverschulden in Kraft. Auch zivilrechtliche Risiken laut § 28 Abs. 2 VVG und § 2b AKB liegen vor.

4. Was passiert bei Missachtung der elektronischen Führerscheinkontrolle?

Bei Missachtung drohen je nach Ausmaß hohe Bußgelder bis hin zu Freiheitsstrafen.

Alles zum Thema
elektronische Führerscheinkontrolle

Weitere Artikel & Vorlagen

Auf unserer Weiterbildungsplattform Boxenstopp - Fuhrparkwissen erhalten Sie alle Informationen zur Halterhaftung und Führerscheinkontrolle im Flottenmanagement: