Home Office mit Vimcar

Der Begriff “Home Office” ist spätestens seit der Corona Pandemie in aller Munde. Gemeint ist damit schlicht das Arbeiten von zuhause aus. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern das Home Office ermöglichen, senken die Ansteckungsgefahr unter den Angestellten drastisch und beugen so einem Komplettausfall der Belegschaft vor. Doch nicht nur im Extremfall kann das Home Office eine gute Lösung sein, auch unter normalen Umständen ist die Möglichkeit des Home Offices ein attraktives Angebot für Fuhrparkleiter und Mitarbeiter. Beispielsweise, wenn ein Mitarbeiter aufgrund einer wichtigen Lieferung darauf angewiesen ist, zuhause zu bleiben.

Für die Umsetzung des Home Office wird, wie im Büro auch, eine technische Grundausstattung benötigt. Diese besteht in den meisten Fällen aus einem Computer (Desktop-PC oder Laptop) und einer stabilen Internetverbindung. Doch um effizient arbeiten zu können, ist in vielen Fällen auch die geeignete Software nötig.

Fuhrparkleiter im Home Office

Auch als Fuhrparkverantwortlicher haben Sie die Möglichkeit, im Home Office zu arbeiten. Falls Ihnen zuhause die technische Grundausstattung zur Verfügung steht, können Sie wie gewohnt auf Ihr Vimcar Kundenkonto zugreifen und Ihrer Arbeit nachgehen. Das Beste daran: Dank der Vimcar Software müssen Sie nicht zahllose Aktenordner aus dem Büro mit nach Hause nehmen oder Angst haben, im Büro wichtige Unterlagen vergessen zu haben. Mit Vimcar haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihren Fuhrpark, egal, wo Sie sich befinden. Sie können Ihre Fahrzeuge verwalten, Buchungen überprüfen und haben Zugriff auf alle wichtigen Kontaktdaten. Besonders praktisch im Home Office:  die integrierte Führerscheinkontrolle. So können Sie die Rechtssicherheit des Fuhrparks auch im Home Office sicherstellen. Zudem haben Sie selbstverständlich weiterhin die Möglichkeit, Bewegungsmelder zu erstellen. Diese Funktion ist sehr hilfreich, wenn das Büro nicht besetzt ist. Sie behalten so ein Auge auf Ihre Fahrzeuge und können diese ohne viel Aufwand vor Diebstahl schützen.

Haben Sie Poolfahrzeuge im Unternehmen? Dann könnte Vimcar Fleet Share noch weitere Annehmlichkeiten für Sie und Ihre Mitarbeiter bereithalten. Die digitale Schlüsselverwaltung vereinfacht die Nutzung von Poolfahrzeugen ungemein. Trägt sich ein Mitarbeiter online für eines der Fahrzeuge ein, erhält dieser automatisch einen digitalen Schlüssel auf sein Smartphone, mit dem sich das Fahrzeug öffnen lässt. Optimal, um in Zeiten von Corona die Kontaktsperre einzuhalten, ohne auf die gemeinsame Nutzung von Dienstfahrzeugen zu verzichten. Zudem erübrigt sich die Suche nach verloren gegangenen Schlüsseln und Termine können pünktlich eingehalten werden.

Doch Vimcar ermöglicht Ihnen noch mehr. Das Besondere: Mit der neuen App Vimcar Fleet haben Sie die Möglichkeit Ihre Poolfahrzeuge auch ohne Computer zu verwalten, sie brauchen lediglich Ihr Smartphone und eine Internetverbindung. In der App Vimcar Fleet ist es Ihnen möglich, Ihre Poolfahrzeuge durch GPS Live-Tracking zu orten. Denn uns ist bewusst: Gerade in Zeiten der Pandemie ist es wichtig, schnell und unkompliziert auf Kundenanfragen reagieren zu können. Beispielhaft lässt sich das in der Pflege veranschaulichen: Erhält der Fuhrparkverantwortliche eines Pflegebetriebs eine dringende Anfrage, kann er im Handumdrehen nachsehen, welches seiner Poolfahrzeuge sich am nächsten zum Zielort befindet. Der Patient kann so schnellstmöglich versorgt werden. Zudem hat der Fuhrparkleiter die Möglichkeit nachzusehen, welches seiner Fahrzeuge gerade in Bewegung ist und sich auf dem Weg zurück ins Home Office befindet und welche Mitarbeiter gerade im direkten Einsatz sind, weil das entsprechende Fahrzeug stillsteht.

Die Vimcar Fleet App ist als kostenloser Download im App Store und im Google Play Store erhältlich. Zur Nutzung benötigen Sie jedoch ein Kundenkonto bei Vimcar.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.