Vorschau des Erfahrungsberichtes der BAM

Die passende Fuhrparksoftware zu finden erfordert eine detaillierte Recherche. Hat man diese erst einmal gefunden, scheitert es jedoch manchmal daran, den Vorgesetzten und die Mitarbeiter von der Entscheidung zu überzeugen. Hier finden Sie Argumente, die Sie bei der Argumentation für eine Fuhrparksoftware unterstützen.

Warum lohnt sich eine Fuhrparksoftware?

Eine Fuhrparksoftware ist unabhängig von der Größe Ihres Fuhrparks ein wichtiges Werkzeug, um Ihre Fahrzeugverwaltung und -überwachung zu optimieren. Dabei ist es ganz egal, ob ein Fuhrparkleiter über die Flotte wacht, oder womöglich ein Mitarbeiter die Organisation als Nebenaufgabe ausführt. Das Flottenmanagementsystem kann die Auslastung der Fahrzeuge effizienter gestalten und Ihnen dabei helfen, die Kosten zu senken. Gleichzeitig können gesetzlich vorgeschriebene Prozesse, wie z. B. die Führerscheinkontrolle automatisiert, und die Tourenplanung perfektioniert werden. Oder das System schützt Sie vor dem Diebstahl der Fahrzeuge, digitalisiert das Fahrtenbuchführen und schafft einen Überblick über Fahrzeugreservierungen und Termine. Besonders für Unternehmen in der Baubranche kann eine Fuhrparksoftware dabei helfen, die Arbeitszeiten von Mitarbeitern zu erfassen und Nachweise für Kunden und Projekte zu erstellen. Oft sind Kunden misstrauischer als nötig und lassen sich nur mit schriftlichen Fakten besänftigen. Funktionen wie die Routendokumentation und Fahrzeugortung bieten eine Hilfe.

Argumente für eine Fuhrparksoftware:

  1. Kontrolle: Dank einer Fuhrparksoftware wird ein allumfassender Überblick über die Flotte gegeben. Zettelsammlungen, Aktenordner und umständliche Excel-Dateien werden in einem Tool zusammengefasst sowie automatische Statistiken erstellt. Ist eine Tankkarten-Integration vorhanden, fließen die Tank- und Servicekosten automatisch ein. So ist nicht nur ein optimaler Überblick über viele wichtigen Kennzahlen gewährleistet; auch ein falscher Umgang mit den Fahrzeugen oder Fehlverhalten wie Tankbetrug können aufgedeckt werden.
  2. Diebstahlschutz: Hat die Software zusätzlich die Funktion, Bewegungsmelder zu erstellen, kann ein Diebstahlschutz eingestellt werden. Werden Fahrzeuge unerlaubt bewegt, erhält der Fuhrparkleiter eine Benachrichtigung und kann einschreiten. 
  3. 15 – 20 % Kostenersparnis: Eine Fuhrparksoftware gibt einen Gesamtüberblick über die Kosten pro Fahrzeug sowie im gesamten Fuhrpark. Automatisch erstellte Statistiken analysieren Kostenausreißer. Alle Fuhrparkaufgaben werden in einer Software und App erledigt. Sowohl der Fuhrparkleiter, als auch die Fahrer sparen wertvolle Zeit z. B. dank der Funktion eines elektronisches Fahrtenbuches oder der digitalen Schlüsselverwaltung. 
  4. Maximale Fahrzeugauslastung: Dank intelligenter Funktionen wie der Routendokumentation, Fahrzeugortung, Fahrzeugreservierung uvm. können die Fahrzeuge optimal ausgelastet werden und stehen nicht ungenutzt auf dem Parkplatz. Fahrzeuge werden auf die Mitarbeiter bestmöglich aufgeteilt, nicht ausgelastete Fahrzeuge können abgeschafft werden. 
  5. Zeiteinsparung: Bei einem Fuhrpark ab 15 Fahrzeugen braucht ein Fuhrparkleiter bereits 7 Stunden pro Schadensfall für die Schadensabwicklung. Bei kleineren Flotten ist der Aufwand geringer, doch führen die Fahrzeugverwalter meist das Fuhrparkmanagement als Nebentätigkeit aus. Eine Fuhrparksoftware automatisiert die manuellen, zeitaufwendigen Prozesse. Das resultiert in mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben wie die Kostenoptimierung.
  6. Nachhaltigkeit: Durch die Streckenoptimierung werden Fahrtstrecken so kurz wie möglich gehalten und nicht doppelt gefahren. Gleichzeitig kann der Spritverbrauch überprüft und verbessert werden. Dank der optimierten Fahrzeugauslastung bleiben keine Fahrzeuge ungenutzt stehen.

Sind Sie noch auf der Suche nach dem richtigen Anbieter, hilft Ihnen folgende Checkliste und Vergleichstabelle weiter:

Warum entscheiden sich Unternehmen für den Anbieter Vimcar?

  • Kostenlose Testphase: Sie erhalten ein kostenloses Testgerät inklusive Software 
  • Kostenloses Onboarding und Betreuung durch einen festen Ansprechpartner und den technischen Support mit Sitz in Berlin.
  • Kein Werkstattbesuch: Die Hardware kann in wenigen Minuten von Ihnen selbst installiert werden.
  • 100-Tage-Zurück-Garantie: Entscheiden Sie sich doch gegen die Software, können Sie diese wieder zurückschicken und bekommen die Kosten zurückerstattet.
  • Finanzamtkonform: Das elektronische Fahrtenbuch ist manipulationssicher, lückenlos, wird zeitnah geführt und ist GobD-konform.
  • Anpassbare Software: Sie entscheiden, welche Funktionen Sie nutzen und bezahlen möchten.
  • Zufriedene Kunden: Vimcar hat bereits mehr als 80.000 Fahrzeuge ausgestattet. Zu den Kunden zählen unter anderem die Allianz, BSU Holding Gmbh, Zalando und viele mehr.
Laden Sie die kostenlose Präsentationsvorlage zur Argumentation für die Fuhrparksoftware Vimcar Fleet herunter, um Ihren Vorgesetzten oder Ihre Kollegen zu überzeugen.


Kundenreferenz – BAM GmbH

Das ist nur eine Auswahl der meist genannten Gründe für den Kauf von Vimcar Fleet. Lassen Sie sich selbst überzeugen und lesen den Erfahrungsbericht der BAM GmbH, um herauszufinden wie ein Betrieb die eigene Flottenverwaltung mit Vimcar Fleet innovativ vorantreibt.

Die BAM GmbH – driven by innovation

Erfahren Sie in unserer Kundengeschichte wie die BAM GmbH die Fuhrparksoftware von Vimcar einsetzt. Das Unternehmen bietet die Fertigung von Bauteilen, Expertise im Bereich Maschinenbau und Digital Services an. Um die alltäglichen Aufgaben zu bewältigen, sind die Mitarbeiter auf die Fahrzeuge im Fuhrpark angewiesen. Vimcar unterstützt den Betrieb dabei, die Verwaltung der Flotte digital umzusetzen – und am Puls der Zeit zu bleiben.

Jetzt den Erfahrungsbericht der BAM GmbH durchlesen.

Einblick in die Fuhrparksoftware Vimcar Fleet

Mehr tipps

wb_incandescent