Kraftfahrzeugsteuergesetz – Das ├Ąndert sich 2021

Die Kraftfahrzeugsteuer f├╝r Pkw berechnet sich aus dem CO2-Pr├╝fwert und dem Hubraum des Fahrzeugs. Liegt der CO2-Wert eines Pkw oberhalb von 95 g/km, ist ein einheitlicher Steuersatz von 2 Euro je g/km f├Ąllig. Diese Regelung ├Ąndert sich mit dem aktualisierten Kraftfahrzeugsteuergesetz f├╝r erstzugelassene Pkw, au├čerdem werden durch den Entfall einer bisherigen Sonderregelung vor allem Handwerksbetriebe entlastet.

Steuererleichterung f├╝r Handwerksbetriebe

Bisher wurde in ┬ž 18 Abs. 12 des Kraftfahrzeugsteuergesetzes eine Sonderregelung f├╝r leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht definiert. Verf├╝gten diese Fahrzeuge ├╝ber vier bis neun Sitzpl├Ątze, wurden sie, aufgrund ihrer Beschaffenheit, vorrangig als Mittel zur Personenbef├Ârderung angesehen. Eine deutlich h├Âhere Kfz-Steuer war die Folge, da die Fahrzeuge nicht nach den gewichtsbezogenen Steuers├Ątzen, sondern nach den CO2- und hubraumbezogenen Tarifen f├╝r Pkw besteuert wurden. Vor allem Handwerksbetriebe waren von der Sonderregelung betroffen.

Mit Inkrafttreten des 7. Gesetzes zur ├änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes am 23.10.2020 wurde die Sonderregelung aufgehoben. Die Besteuerung erfolgt nun gewichtsbezogen, nach der Einstufung der Kfz-Zulassungsbeh├Ârde.

Gut zu wissen: Betroffen sind hiervon circa 390.000 Fahrzeuge. Die Aufhebung der Sonderregelung muss vom Fahrzeughalter nicht beantragt werden. Dieser erh├Ąlt automatisch einen ge├Ąnderten Steuerbescheid und die zu viel erhobene Steuer wird zur├╝ckerstattet.

VW Bus steht auf einem Feld.
Die Sonderregelung f├╝r Nutzfahrzeuge unter 3,5 t wurde abgeschafft.

Anstieg der Kfz-Steuer

Seit dem Beginn des neuen Jahres sollte bei der Anschaffung neuer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren die Kfz-Steuer nicht au├čer Acht gelassen werden. F├╝r Pkw, die ab Januar 2021 erstzugelassen┬á werden, gelten steigende Steuers├Ątze:┬á

  • ├╝ber 95 g/km bis zu 115 g/km 2,00 Euro,
  • ├╝ber 115 g/km bis zu 135 g/km 2,20 Euro,
  • ├╝ber 135 g/km bis zu 155 g/km 2,50 Euro,
  • ├╝ber 155 g/km bis zu 175 g/km 2,90 Euro,
  • ├╝ber 175 g/km bis zu 195 g/km 3,40 Euro,
  • ├╝ber 195 g/km 4,00 Euro.

Emissionsarme Pkw werden bevorzugt

Der Anstieg der Kraftfahrzeugsteuer f├╝r Fahrzeuge mit hohem CO2 Aussto├č ist eng mit den 2020 gesteckten Klimazielen verbunden. In Zukunft sollen umweltfreundlichere Alternativen zu Verbrennungsmotoren und emissionsarme Pkw im Allgemeinen st├Ąrker gef├Ârdert werden.┬á┬á

Aus diesem Grund reduziert sich die jeweilige Jahressteuer f├╝r f├╝nf Jahre um jeweils 30 Euro f├╝r alle Pkw, die bis zum 31. Dezember 2024 erstmalig zugelassen werden.

Verl├Ąngerung der Steuerbefreiung

Elektrofahrzeug laden

Seit Januar 2021 verl├Ąngert sich au├čerdem die 10 j├Ąhrige Steuerbefreiung f├╝r E-Autos. Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb, die zwischen 17. Mai 2011 und 31. Dezember 2025 erstmals zugelassen werden, profitieren vom Entfall der Kraftfahrzeugsteuer. Diese wird bis zu 10 Jahren, maximal jedoch bis zum 31. Dezember 2030, gew├Ąhrt. Fahrzeughalter von E-Autos k├Ânnen sich nach Ablauf dieser Steuerbefreiung jedoch weiterhin ├╝ber eine Erm├Ą├čigung von 50 % freuen.

Brosch├╝re zur Versteuerung von E-Dienstwagen

M├Âchten Sie mehr ├╝ber die Besteuerung von Elektrofahrzeugen erfahren? Informieren Sie sich mithilfe der kostenlosen Brosch├╝re zur Firmenwagenversteuerung von E-Fahrzeugen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.