Mit einer Fuhrpark Beratung die richtige Software finden

Ein Flottenmanagement System nimmt Fuhrparkleiter/-innen zahlreiche Aufgaben ab, automatisiert Vorgänge und ist damit grundlegender Bestandteil einer effektiven Verwaltung. Welche Vorteile hat die digitale Verwaltung und worauf kommt es bei der Entscheidung für eine Kfz Management Software an? Diese und weitere Fragen beantwortet eine Fuhrpark Beratung.

Notwendigkeit für ein digitales Flottenmanagement

Die Organisation im Fuhrpark erfordert ein ganzheitliches Vorgehen: Fahrzeuge müssen bereitstehen, Mitarbeiter/-innen eingeteilt, Routen geplant sowie optimiert werden. Darüber hinaus stehen für das Fuhrparkmanagement zahlreiche weitere Aufgaben an. Zu diesen zählen unter anderem das Fahrzeug Monitoring, Fuhrpark Check, Führerscheinkontrollen sowie weitere Sicherheitsmaßnahmen, das Unfall- und Schadenmanagement. Die manuelle Verwaltung ist allein aufgrund der Vielzahl an Aufgaben zeitaufwendig und fehlerbehaftet. Herkömmliche Programme wie Excel eignen sich nur bedingt für ein effizientes Flottenmanagement. Die Pflege kostet viel Zeit und es fehlen Individualisierungsmöglichkeiten, um die Funktionen an die tatsächlichen Anforderungen des Fuhrparks beziehungsweise des Unternehmens anzupassen. 

Mit Fuhrpark Beratung Klarheit schaffen

Ein digitales Flottenmanagement vereinfacht die Organisation erheblich. Ein Flottenmanagement Tool lässt sich exakt an die jeweiligen Gegebenheiten im Betrieb anpassen. Darüber hinaus verfügt ein modernes Flottenmanagement Tool über Schnittstellen zur Personaleinsatzplanung, sodass sich zahlreiche Aufgaben vereinen lassen. Das strafft die Prozesse und minimiert Fehler. Eine GPS-Anbindung eröffnet weitere Potenziale wie z. B. die automatische Erfassung von Fahrzeug- und Tourendaten.

Unternehmen, die von der manuellen Datenpflege auf die digitale Fuhrparkverwaltung umsteigen, sind angesichts der Fülle an Funktionen oftmals unsicher: Was braucht man wirklich, welche Features sind gegebenenfalls verzichtbar? Eine Kfz Management Software eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, sollte jedoch exakt an die individuellen Anforderungen angepasst werden. Wichtig ist deshalb, dass sich Fuhrparkleiter/-innen vor dem Kauf beraten lassen. Bei der Fuhrpark Beratung können die individuellen Herausforderungen im Fuhrpark analysiert und die notwendigen Funktionen, die ein digitales Flottenmanagement haben müsste, erarbeitet werden.

Fragen Sie hier eine kostenlose Fuhrpark Beratung an & erfahren, wie ein digitales Flottenmanagement Ihren Alltag erleichtern kann!

Bei der Fuhrpark Beratung sprechen Sie persönlich mit einem der Fuhrparkexperten und analysieren gemeinsam Ihre Anforderungen an eine Software. 

Ihre Vorteile:

  • persönliche Beratung
  • unverbindlich & kostenlos
  • für jede Fuhrparkgröße
Fuhrpark Beraterin

Fragen für die Fuhrpark Beratung

Bevor man ein Flottenmanagement System einführt, steht eine ausführliche Analyse des Ist-Zustands. Dabei sind Fragen wie diese zu beantworten:

  • Wie viele Fahrzeuge sollen verwaltet werden?
  • Welche Kosten fallen aktuell für das (manuelle) Fahrzeug Monitoring an?
  • Zu welchen weiteren Programmen soll es Schnittstellen geben?
  • Welche Verbesserungen werden durch den Umstieg angestrebt?
Je nachdem, wie der Fuhrpark aufgestellt ist und welche Probleme bei der Verwaltung auftreten, kann eine Fuhrpark Beratung weitere wichtige Fragen beinhalten. Wichtig ist, dass Fuhrparkleiter/-innen nicht das Gefühl bekommen, dass e

Fuhrpark online und digital: Potenziale und Funktionen

Die Implementierung einer digitalen Verwaltung soll Prozesse straffen und die Kosten senken. Das gelingt durch Funktionen wie z. B. der Datenverwaltung oder einer GPS-Anbindung. Durch GPS-Funktionen wird die Software automatisch mit Daten gefüllt. Darüber hinaus fließen aus anderen Systemen oder durch die manuelle Eingabe weitere Faktoren mit ein, wie z. B.:

  • Fahrzeugdaten wie Kilometerstände, Wartungsintervalle, Spritverbrauch und erfolgte Reparaturen
  • Unfallberichte inklusive Ursachen und Dokumentation der anschließenden Maßnahmen (Reparatur oder Fahrzeugaustausch, Dauer des Ausfalls)
  • Leasingverträge inklusive Gesamtkosten, Laufzeiten und Vertragsbedingungen
  • Dienstpläne, Lenk- und Ruhezeiten
  • Führerschein-Checks und absolvierte Schulungen und Trainings
  • Kraftstoffverbrauch, Kosten und CO2-Emissionen

Digitales Flottenmanagement mit GPS-Funktionalitäten

Die GPS-Anbindung liefert automatisiert weitere Daten:

  • Gefahrene Routen inklusive Verzögerungen, Staus, Umwegen
  • Fahrzeuganalysedaten (u.a. Drehzahl, Reifendruck)
  • Fahrzeugstandort
  • Benachrichtigungen zu unerlaubten Bewegungen

Sämtliche via GPS erhobenen Daten lassen sich mit einer Fuhrparkverwaltung online abrufen: So hat das Management zu jeder Zeit und von jedem Ort aus den Überblick über die Flotte, kann per Smartphone oder Tablet auch unterwegs kontrollieren und Daten abrufen.

Die Fahrzeugortung erlaubt es zudem, ein digitales Fahrtenbuch für die Vorlage beim Finanzamt zu führen. Dieses hat unter Umständen finanzielle Vorteile gegenüber der Ein-Prozent-Regelung. Auch die Kundenzufriedenheit lässt sich durch die Erfassung der Routendaten erhöhen: So ist es möglich, Abfahrt- und Ankunftsdaten exakt vorherzusagen und transparent zu kommunizieren. Das gilt auch für Verzögerungen, die in Echtzeit kommuniziert werden können.

Darauf muss bei der Fuhrparkverwaltung onlien geachtet werden

Den Fuhrpark online verfügbar zu machen, erfordert die Datenspeicherung an zentraler Stelle. Hier kommen insbesondere Cloud-Lösungen infrage: Sämtliche erhobenen Informationen fließen in einen externen Datenspeicher und lassen sich per App mobil sowie über stationäre Systeme abrufen. Das wiederum erfordert die Beschäftigung mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Unter anderem umfasst diese die Notwendigkeit der Löschung von GPS-Daten nach einem bestimmten Zeitraum.

Die Einführung einer Fuhrparkverwaltung online bzw. digital erfordert ein wenig Aufwand im Vorfeld. Der lohnt sich: Ein passendes Fuhrpark Programm macht die Organisation einfacher, die Prozesse effizienter und die Kosten geringer. So lassen sich zum Beispiel Einsparpotenziale finden, indem Reparaturkosten mit weiteren Daten wie Alter und Spritverbrauch in Relation gestellt werden. Hier kann ein Ergebnis sein, dass der Fahrzeugtausch die günstigste Lösung ist. Auch mögliche Gefahrenpunkte kristallisieren sich heraus: Kommt es zu bestimmten Zeiten oder durch bestimmte Fahrer vermehrt zu Unfällen, kann ein Blick auf Dienstpläne und Lenkzeiten Optimierungspotenzial eröffnen.

Fazit: Wie findet man durch eine Fuhrpark Beratung das optimale Fuhrpark Programm?

Die individuellen Anforderungen an ein Flottenmanagement System variieren je nach Branche, Unternehmens- und Fuhrparkgröße. Ein Fuhrpark Check deckt auf, welche Funktionen unverzichtbar sind, ein kritischer Blick auf die Prozesse zeigt die Bereiche mit Verbesserungsbedarf auf. Eine ausführliche Fuhrpark Beratung führt die Verwaltung Schritt für Schritt hin zur passenden Lösung. Baukastensysteme, die sich individuell zusammenstellen lassen, lassen sich dann so nutzen, dass nur die benötigten Einheiten genutzt werden. Das hilft dabei, den Überblick zu behalten und trägt somit letztendlich zur Optimierung von Prozessen und Kosten bei.

Fuhrparkberatung

Weitere Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.