UVV Prüfung von Firmenwagen

Um die UVV Prüfung rechtssicher im Fuhrpark durchzuführen, helfen digitale Tools. Denn die manuelle Dokumentation ist fehleranfällig, benötigt komplexes Fachwissen und beansprucht viel Zeit. Mit einem digitalen Tool wie einer Fuhrparksoftware ist die  Rechtssicherheit gegeben. Die Software zeigt alle ausstehenden Prüfungen an sowie unterweist das Fahrerpersonal automatisch in die Fahrzeuge. Dabei ist kein Fachwissen auf FuhrparkleiterInnen-Seite nötig. Wie genau die rechtssichere Dokumentation mit einem digitalen Tool funktioniert, zeigen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch auf. 

Erhalten Sie jetzt eine unverbindliche
Beratung zur UVV Prüfung!

Ihre Vorteile
Fuhrparkmanagement Beraterin

Alle Infos zur UVV Prüfung im Fuhrpark

Für die Betriebsfahrzeuge reichen Reifenwechsel und regelmäßige TÜV-Hauptuntersuchungen nicht aus. Für diese sind darüber hinaus Fahrzeugkontrollen der im Gesetz verankerten Unfallverhütungsvorschriften (UVV) vorgesehen. Damit weisen Verantwortliche die Betriebssicherheit ihrer Fahrzeuge an und sichern sich rechtlich ab. Dabei geht es bei den UVV Prüfungen weniger um die Funktionstüchtigkeit der Fahrzeuge, sondern vielmehr um den Arbeitsschutz der MitarbeiterInnen und die Betriebssicherheit. Hier erfahren Sie, was die UVV Prüfungen von Pkw eigentlich bedeuten und wie Sie diese rechtssicher mit einer Fuhrparksoftware durchführen können.

Digitale UVV Prüfungen von Firmenwagen

Die Digitalisierung ist auch an der UVV nicht spurlos vorübergegangen: Praktisch sind elektronische Fahrerunterweisungen, die per E-Learning abgewickelt werden. Großer Vorteil dabei ist, dass die online Variante immer auf dem neuesten Stand der Gesetze und Vorschriften ist. Außerdem wird der Zeitaufwand bei der UVV Prüfung für FuhrparkleiterInnen und MitarbeiterInnen in Grenzen gehalten. 

UVV Prüfung Pkw digital wird am Laptop durchgeführt.

Vorteil elektronischer UVV Fahrzeugprüfungen

Im Rahmen der digitalen UVV Fahrzeugunterweisung werden die TeilnehmerInnen automatisch erfasst und werden rechtzeitig über den nächsten Termin informiert. Abgerufen werden kann die UVV Schulung über jedes internetfähige Endgerät. Unter Umständen können sich MitarbeiterInnen den Zeitpunkt der Einweisung über das Online Tool selbst aussuchen. 

Manche Systeme sehen einen kurzen Abschlusstest vor, bei dem die TeilnehmerInnen ihren Wissenstand zur UVV Überprüfung überprüfen können. Praktisch sind Varianten, die automatisch eine Bestätigung über die Durchführung der UVV Unterweisung ausstellen. 

Die Lösung: digitale UVV Prüfung mit Vimcar Fleet

Die Software Vimcar Fleet wurde für kleine und mittelständische Betriebe entwickelt, um diese bei den alltäglichen Aufgaben im Fuhrpark zu unterstützen. Neben der digitalen UVV Fahrerunterweisung gibt es auch eine integrierte Führerscheinkontrolle sowie weitere Funktionen, die bei Bedarf hinzugebucht werden können. Der Vorteil liegt darin, dass Betriebe nur für die Funktionen zahlen, die sie wirklich benötigen. 

Für Fuhrparkverantwortliche ist es häufig schwer einzuschätzen, ob eine Digitalisierung der UVV Prüfung wirklich sinnvoll ist. Lohnen sich die Kosten? Um dies leichter zu ermitteln, bieten wir eine unverbindliche Beratung zu Vimcar Fleet an. Sie können sich dabei einmal die Funktionen zeigen lassen und hören, inwiefern die Software Sie im Alltag unterstützen kann.

UVV Prüfung gehört zu den Pflichten der Fuhrparkleitung​

Hat die Geschäftsleitung ihre Pflichten als Fahrzeughalter an die Fuhrparkleitung delegiert, dann gehört die UVV Prüfung der Fahrzeuge ebenfalls zu den Pflichten des Fuhrparkmanagements. Dieses haftet für Verstöße gegen die Gesetzlichkeiten und sollte daher die Einhaltung der UVV Prüfungen äußerst genau nehmen, denn diese besitzen Gesetzescharakter sowohl für Unternehmen als auch für die Versicherten der gesetzlichen Unfallversicherung. Welche Fahrzeuge einer UVV Dienstwagen Prüfung unterliegen, wird durch die DGUV Vorschrift 70 klar geregelt. Außer Pkw und Nutzfahrzeugen fallen auch Spezialfahrzeuge der Feuerwehr oder des Krankentransports, die meisten Arbeitsmaschinen und Arbeitseinrichtungen sowie Krafträder unter die Vorschrift zur UVV Prüfung.

Neben der Kontrolle der Führerscheine und der vollumfänglichen Fahrerunterweisung gehört die jährliche Fahrzeugprüfung nach UVV zu den festen Pflichten im Fuhrparkmanagement. Aufgabe der Leitung ist es dafür Sorge zu tragen, dass sowohl die Fahrzeuge selbst, als auch der Arbeitsplatz in ihnen sicher ist. Aber auch der Fahrer selbst ist gefragt: Er ist verpflichtet, sein Fahrzeug beim Arbeitsantritt oder Übergabe zu kontrollieren. Die Fuhrparkleitung sollte ihm für die tägliche UVV Fahrzeugkontrolle Checklisten zur Verfügung stellen, die die Überprüfung dokumentieren.

UVV Prüfung - ExpertInnenwissen ist gefragt

Die UVV Prüfungen der Firmenwagen stellt die Fuhrparkleitung vor eine Herausforderung. Nicht nur sind die UVV Fahrzeugkontrollen und Schulungen der MitarbeiterInnen zeitintensiv – um diese durchzuführen, müssen FuhrparkleiterInnen das nötige Fachwissen haben. Gerade in klein bis mittelständischen Betrieben übernehmen MitarbeiterInnen die Fuhrparkverwaltung neben dem eigentlichen Hauptberuf und müssen sich daher das Wissen selbst erlangen. Gerade die UVV Prüfungen dürfen dabei nicht vernachlässigt werden, denn resultieren Missachtungen nicht nur in Bußgeldern, sondern können sogar strafrechtliche Konsequenzen haben. 

Was wird bei der UVV Prüfung geprüft?​

Bei einer UVV Prüfung werden sowohl die Verkehrs- als auch die Arbeitssicherheit des Fahrzeugs bewertet. Sachverständige, wie die ExpertInnen der Werkstätten, untersuchen die ehemals genutzten Firmenfahrzeuge und führen eine Reihe von Tests durch.

Die Erwartungen an die Sicherheit der Autos sind in den Richtlinien der Berufsgenossenschaft BGV „Fahrzeuge“ (BGV D 29) festgelegt und für alle BesitzerInnen von gewerblichen Fahrzeugen zwingend. 57 Abs. 1 der BGV D 29 verpflichtet den Unternehmer, Fahrzeuge nur im Bedarfsfall, mindestens aber einmal im Jahr auf ihre Zustandssicherheit prüfen zu lassen. Dabei werden sowohl die Verkehrs- als auch die Arbeitssicherheit bewertet.

Bei einer UVV Prüfung Kfz werden sowohl die Arbeits- als auch die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs bewertet. In dieser Zeit werden die Gebrauchtfahrzeuge des Unternehmens genau unter die Lupe genommen und der Zustand anhand einer Checkliste für  „Unfallverhütungsvorschriften Fahrzeuge“ schriftlich dokumentiert. Im Vordergrund der UVV-Prüfung steht die Überprüfung der Verkehrssicherheit sowie die Kontrolle von mobilen An- und Bauteilen, Ladungssicherung, Anhängerkupplung, Warndreieck und Verbandkasten.

Übersicht der UVV Prüfung von Firmenwagen

Die UVV Prüfungen für Firmenfahrzeuge sind in der DGUV Vorschrift 70 geregelt. Ausgenommen sind von der UVV Fahrzeugkontrolle z. B. maschinell betriebene Fahrzeuge, die eine Spitzengeschwindigkeit von weniger als 8 Stundenkilometer erreichen wie Straßenwalzen oder Bagger. Ansonsten gilt die Vorschrift für alle Fahrzeuge, die eine Firma ihren Beschäftigten zur Verfügung stellt. Ob MitarbeiterInnen das Fahrzeug nur während der Arbeitszeit oder auch privat nutzt, ist nicht relevant. Es stellt sich außerdem die Frage: UVV Prüfung – wer darf prüfen?

1. Tägliche UVV Prüfung des Pkws durch Fahrer

 § 36 Abs 1 der DGUV Vorschrift 70 verpflichtet alle NutzerInnen eines Firmenfahrzeugs, das Fahrzeug beim Arbeitsantritt zu kontrollieren. Bewährt haben sich dafür Checklisten zur täglichen Fahrzeugkontrolle, die im Handschuhfach des Fahrzeuges deponiert werden. Bei jeder Übergabe sind zum Beispiel die Funktionsfähigkeit der Beleuchtungsanlage, Füllstände von Motoröl, Kühlflüssigkeit, Kraftstoff und die ordnungsgemäße Sicherung von Ladungen zu überprüfen. Auch ein Blick auf die Reifen und die Kennzeichen sollte bei der täglichen UVV Prüfung standardmäßig erfolgen. Kontrolliert werden muss außerdem während der UVV Fahrzeugkontrolle, ob Warnwesten, Verbandskasten und Warndreiecke vorhanden und intakt sind.

UVV Prüfung Pkw durch Fahrer

2. Jährliche UVV Prüfung der Mitarbeiter

Die jährliche UVV-Prüfung soll die FahrerInnen von Firmenfahrzeugen vor Unfällen schützen. Deshalb müssen die Fahrer entsprechend der UVV der Dienstwagen einmal pro Jahr eine Schulung in die Gefahren und den Umgang mit dem Fahrzeug erhalten. Fuhrparkverantwortliche können die UVV Fuhrparkschulung entweder in Seminaren durchführen, bei welchen alle MitarbeiterInnen anwesend sein müssen. Oder die MitarbeiterInnen werden digital unterwiesen und können die UVV Prüfung flexibel durchführen. Wichtig dabei ist, dass diese per digitalem oder manuellen Protokoll dokumentiert wird. 

DGUV Vorschrift

3. Nicht vergessen: die UVV Auto Prüfung durch einen Sachverständigen

Der Spitzenverband gewerblicher Berufsgenossenschaften (DGUV) sieht außerdem vor, dass alle gewerblich genutzten Fahrzeuge einmal pro Jahr von einem Sachverständigen kontrolliert werden müssen. Die jährliche UVV Prüfung der Pkw dient dazu, die MitarbeiterInnen vor Unfällen zu schützen. Bei der UVV Fahrzeugprüfung wird die Betriebssicherheit der Fahrzeuge kontrolliert. Nach der Durchführungsanweisung der DGUV Vorschrift 70 können ausschließlich Sachverständige aus z. B. autorisierten Werkstätten die Betriebssicherheit der Fahrzeuge prüfen. Diese UVV Fahrzeugkontrolle durch Sachverständige kann so in vielen Autohäusern oder gleich im Rahmen der Hauptuntersuchung durchgeführt werden. Oft wird die UVV-Prüfung während des Wartungstermins durchgeführt. Bestandteil der Kontrolle ist das Vorhandensein von Warnwesten und Verbandskasten sowie eine ordnungsgemäß funktionierende Fahrzeugtechnik und arbeitssicheres Zubehör, z. B. für die Ladungssicherung. Nach der UVV Prüfung dokumentiert der Sachverständige eines zugelassenen Dienstleisters die Ergebnisse der Prüfung schriftlich. Alle FahrerInnen müssen angewiesen werden, den Prüfbericht mit den sonstigen Fahrzeugdokumenten im Fahrzeug bereitzuhalten. Es besteht die Pflicht zur Aufbewahrung der UVV Fahrzeugdokumentation bis zur nächsten Prüfung.

Um Zeit zu sparen kann die UVV Auto Prüfung auch im Rahmen von Wartungsarbeiten oder dem Reifenwechseln erfolgten. Sachkundige UVV Prüfende wird dann das Ergebnis seiner Überprüfung schriftlich dokumentieren. Dieses Dokument muss im Fahrzeug mitgeführt und mindestens bis zur nächsten Prüfung durch UVV Prüfende aufgehoben werden.

4. Regelmäßige UVV Auto Fahrerunterweisungen

Als dritte Säule sehen die UVV regelmäßige Fahrerunterweisungen vor. Laut 335 Abs. 1 Nr 3 DGUV Vorschrift 1 muss der Arbeitgebende den MitarbeiterInnen bei der ersten Übernahme des Fahrzeugs über die sichere Nutzung informieren. Themen der Schulung sind Schutzmaßnahmen, Vorschriften und mögliche Gefahrenquellen. Zum Beispiel werden das richtige Verhalten bei schlechter Witterung, das richtige Verhalten bei Unfällen und der Umgang mit Ablenkungen im Straßenverkehr angesprochen. Die Fahrerunterweisung muss jährlich wiederholt und entsprechend dokumentiert werden. 

UVV bei Firmenwagen: wie oft muss sie erfolgen?

Die UVV Prüfung ist eine gesetzliche Vorschrift für Fahrzeuge, die für den Betrieb eingesetzt wurden. Daher sind alle Unternehmen mit einem Fuhrpark sind verpflichtet, die UVV Prüfung für Fahrzeuge regelmäßig, jedoch mindestens einmal im Jahr, zusätzlich zur Führerscheinkontrolle und Fahrerschulung durchzuführen.

UVV Prüfung bei Kfz ist Pflicht!

Oft stellen sich FuhrparkleiterInnen die Frage, ob alle Firmenwagen – egal ob Nutzfahrzeug, Dienstwagen oder Poolfahrzeug – der UVV Prüfung unterliegen. Grundsätzlich ist die UVV Prüfung aller Autos eine Notwendigkeit. Geregelt ist dies in der DGUV Vorschrift 70.
Der Begriff „Fahrzeug“ ist in der DGUV Vorschrift 70 definiert, die als Grundlage für die Vorschriften für gewerblich genutzte Fahrzeuge dient. Landfahrzeuge und Anhängerfahrzeuge sind also maschinell angetriebene Landfahrzeuge und Anhängerfahrzeuge. Spurführungen von Magnetschwebesystemen gelten ebenfalls als Schienen im Sinne dieser Verordnung. Personenkraftwagen, Anhänger, Nutzfahrzeuge und Sonderkraftfahrzeuge sind Beispiele für solche Fahrzeuge.

Die meisten Arbeitsmaschinen und -geräte fallen ebenfalls unter diese UVV Prüfungsverordnung. Fahrzeuge im Sinne dieser UVV sind auch die fahrbaren Teile von Arbeitsmaschinen und -geräten, unabhängig davon, ob sie selbstfahrend oder als Anbaugerät vorhanden sind. Zu den technischen Komponenten des Fahrzeugs gehören: der Motor, die Brems- und Lenkanlage, der Fahrersitz, das Führerhaus und die Beleuchtungsanlage.

Unfall trotz regelmäßiger UVV Prüfungen?

Für Arbeitsunfälle ist grundsätzlich die Berufsgenossenschaft als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung zuständig. Passiert also ein Arbeitsunfall mit einem Firmenwagen, dann übernimmt die Berufsgenossenschaft alle damit verbundenen Kosten. Voraussetzung ist natürlich, dass alles entsprechenden UVV-Prüfungsvorschriften ordnungsgemäß eingehalten und dokumentiert wurden. Ist dies nicht der Fall, kann die Berufsgenossenschaft ihre Leistung verweigern und der Arbeitgeber steht in der Zahlungspflicht.

Autobahn Unfall trotz UVV

UVV Prüfungen kosten Zeit

Warum ist eine manuelle UVV Prüfung der Fahrzeuge und eine manuelle Fahrerunterweisung so zeitintensiv?
Bei einer manuellen Prüfung hat der Sachverständige regelmäßige Sicht- und Funktionstests durchzuführen. Erscheint dies nicht ausreichend, muss er weitere Tests durchführen. An dieser Stelle kommen große Prüfinstitute wie TÜV und Dekra ins Spiel, die ähnliche Dienstleistungen anbieten wie der Fachhandel. Die von der DGUV Vorschrift 1 – DGUV Vorschrift 70 geforderten jährlichen Prüfungen können auch von einer beauftragten Fremdfirma durchgeführt werden.
Die Erfüllung der UVV Prüfung sollte jedoch nicht mit einem hohen Preis verbunden sein. Mit der richtigen digitalen Ausrüstung kann der Fahrer diese Aufgabe ganz alleine erledigen. Wenn Sie diese Aufgabe als FuhrparkmanagerIn an ExpertInnen delegieren, profitieren Sie von einer deutlichen Zeit- und Kostenersparnis sowie einem einfachen, vollautomatischen Verwaltungssystem. Hier finden Sie alle Informationen, die für die Einweisung der FahrerInnen im Fuhrpark wichtig sind.

 

UVV Prüfung der Fahrzeuge ist aufwendig

Die Durchführung von UVV Fahrzeugkontrollen sowie MitarbeiterInnenschulungen nimmt viel Zeit in Anspruch und  FuhrparkleiterInnen müssen auch über die notwendigen technischen Kenntnisse verfügen. Zusätzlich ist es wichtig, dass die Fahrenden auf alle wichtigen Details hingewiesen werden. Diese Belehrung müssen Fuhrparkverantwortliche mit einem UVV Prüfungsprotokoll dokumentieren. Gerade in klein und mittelständischen Betrieben ist es eine Herausforderung für die FuhrparkmitarbeiterInnen, neben den täglichen Aufgaben das notwendige Wissen anzueignen.

Wie schützt die Dokumentation der verschiedenen UVV Prüfungen das Unternehmen?

Die Prüfung der UVV für Firmenfahrzeuge dient zum einen dem Aufdecken möglicher Schäden oder Mängel an den Betriebs- und Arbeitsmitteln. Zum anderen gilt die Dokumentation durch einen sachkundigen UVV Prüfenden auch als rechtssicheres Dokument, das das Unternehmen und sein Fuhrparkmanagement im Schadensfall vor hohen Schadensersatzforderungen schützt. Durch ordnungsgemäße Dokumentation können Unternehmen nachweisen, dass sie als ArbeitgeberInnen ihren Pflichten jederzeit nachgekommen sind und der durch den Arbeitsunfall eingetretene Schaden nicht auf ein Versäumnis auf Seiten des Arbeitgebenden zurückzuführen ist.

Hintergrund der UVV Prüfung von Firmenwagen

Zwar betreffen viele UVV Prüfungen den Fuhrpark, dennoch entspringen sie nicht aus dem Verkehrsrecht. Vielmehr geht es aus dem staatlichen Arbeitsschutzgesetz hervor. Bereits im Jahr 1884 wurde das erste Unfallversicherungsgesetz erlassen, das Berufsgenossenschaften dazu berechtigte, Vorschriften zu erlassen und von ExpertInnen kontrollieren zu lassen. Während sich die Hauptuntersuchung, die vom TÜV und anderen technischen Prüfstellen durchgeführt ist, sich auf die Umweltverträglichkeit, Vorschriftsmäßigkeit und Verkehrssicherheit von Fahrzeugen bezieht, geht es bei den UVV Prüfungen um Themen der Verkehrssicherheit.

Die Unfallverhütungsvorschriften regeln also alle Belange rund um die Sicherheit am Arbeitsplatz. Befindet sich der Arbeitsplatz hinter dem Steuer eines Firmenfahrzeuges, fällt auch dieser unter die Regelungen der UVV, denn ArbeitgeberInnen haften für seine Flottenfahrzeuge. Bei der UVV Prüfung von Dienstwagen geht es also nicht um deren technische Funktionstüchtigkeit, sondern um den Schutz der MitarbeiterInnen am Arbeitsplatz und die Betriebssicherheit des Fahrzeuges. 

Was ist eine UVV Prüfung bei Pkw?

Die tägliche Fahrzeugkontrolle ist ein essentieller Bestandteil der Unfallverhütungsvorschriften. Im nachfolgenden Video erfahren Sie, worauf bei der UVV Fahrzeugkontrolle geachtet werden muss.

Alles zum Thema UVV im Fuhrpark

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Eine Antwort auf „UVV Prüfung von Firmenwagen“

Ich hatte vor kurzem eine Prüfung meines Firmenwagens und mir wurde geraten, demnächst auch einen Hydraulikservice in Anspruch zu nehmen. Vielen Dank für diesen Beitrag und den Hinweis, dass die UVV Prüfung mindestens jährlich durchgeführt werden muss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.