Reifeneinlagerung Formular

Die Prozesse und Abläufe in einem Fuhrpark müssen auf verschiedene Weise dokumentiert werden. Dies dient einerseits der Logistik. Andererseits müssen die Vorgänge dem Finanzamt nachgewiesen werden. Zu den Prozessen, die einer Dokumentation bedürfen, gehört auch die Reifeneinlagerung. Diese wird durch einen Reifen Einlagerungsbeleg protokolliert, um nachvollziehen zu können, wie der Reifenbestand im Fuhrpark ist und ob die Reifen noch brauchbar sind.

Reifen Einlagerungsbeleg - Dokument für die Fuhrparksicherheit

Reifen übereinander gestapelt
Reifen sollten markiert und geordnet gestapelt werden, nicht wie hier.

Die Einlagerung von Reifen ist in einem Fuhrpark aus verschiedenen Gründen notwendig. Zum einen erfolgt bei vielen Fahrzeugen zweimal jährlich ein Wechsel von Sommer- auf Winterreifen und umgekehrt. In vielen Fuhrparks sind einige Reifen aber auch vorrätig. Wenn die Fahrzeuge eine hohe Laufleistung haben, wird der Wechsel recht häufig notwendig. Um den Bestellprozess für die Reifen zu verkürzen, entscheiden sich viele Unternehmer für die Reifeneinlagerung. Nicht zuletzt gibt es Unternehmen, die neben einem Fuhrpark auch einen Reifenhandel betreiben. Auch hier wird eine Reifeneinlagerung Vorlage benutzt, um die Anzahl und die Art der eingelagerten Reifen zu dokumentieren. Durch das Protokoll lässt sich erkennen, von welchem Hersteller, welche Modellbezeichnung, Größe etc. der Reifen hat. Gleichzeitig können Schäden und Mängel dokumentiert und so auch im Folgejahr nachvollzogen werden. 

Reifeneinlagerungsbeleg - die Notwendigkeit der Dokumentation

Die Reifeneinlagerung wird als Dienstleistung von Betrieben angeboten und über eine Reifeneinlagerungs Vorlage dokumentiert sowie abgerechnet. Der Kunde bekommt für seine Reifen einen Einlagerungsbeleg. Mit diesem Reifen Einlagerungsbeleg kann er jederzeit nachweisen, dass er die Dienstleistung in Anspruch genommen hat. In dem Protokoll wird festgehalten, zu welchem Zeitpunkt die Reifeneinlagerung erfolgte und welche Kosten für diese anfallen werden. 

Auch wenn die Reifen nicht in einem Autohaus, sondern in einem internen Lagerraum gelagert werden, hilft der Reifeneinlagerungsbeleg. Das Protokoll zeigt z. B. auf, um welche Reifenart es sich handelt, wie alt der Reifen ist und ob er Schäden aufweist. Der Fuhrparkleiter kann dann einschätzen, wie lange die Reifen noch einsetzbar sind oder ob er neue bestellen muss.

Reifeneinlagerung Formular als PDF

Reigeneinlagerungs Zettel

Gern wird ein Reifeneinlagerung Formular als PDF bereitgestellt. Der Vorteil liegt darin, dass eine PDF-Datei von nahezu allen Geräten gelesen werden kann. Somit kann das Reifeneinlagerung sFormular als PDF betriebssystemübergreifend verwendet werden. Es spielt keine Rolle, ob das Rechensystem des Fuhrparks neu ist oder ob es sich um ein älteres Betriebssystem handelt. Ein weiterer Vorteil der Bereitstellung von einem Reifeneinlagerung Formular PDF ist, dass die Datei mit einem kostenlosen Reader aufgerufen werden kann. Wird beispielsweise eine Word Datei für die Protokollierung der Reifeneinlagerung verwendet, benötigt man die Software, die in der Regel kostenpflichtig ist. Das Reifeneinlagerung Formular als PDF verursacht keine Kosten und ist nicht veränderbar. Die Datei kann mit einfachen Mitteln geschützt werden. Nur Berechtigte haben dann die Möglichkeit, den Einlagerungsbeleg Reifen PDF zu ändern. Die Reifeneinlagerung Vorlage kann einfach online erstellt und digital abgelegt sowie ausgedruckt werden. Der Einlagerungsbeleg stellt sicher, dass alle relevanten Informationen enthalten sind. Das Protokoll umfasst deshalb den Zeitpunkt der Einlagerung und die Art der Reifen.

Der Reifeneinlagerung Formular Download - hier herunterladen!

Hiermit akzeptiere ich die AGB und Datenschutzbestimmungen der Vimcar GmbH.

Wir nutzen Ihre Daten zur Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch das Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie von uns per Mail und Telefon kontaktiert zu werden. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Reifeneinlagerungsprotokoll

Wo sollten die Reifen gelagert werden?

Reifen sollte im Idealfall trocken, kühl und dunkel gelagert werden. Die Temperatur sollte zwar kühl, aber frostfrei sein, vor allem sollten zu starke Temperaturschwankungen vermieden werden. Dunkelheit ist wichtig, da UV-Licht die Reifen altern lässt. Eine Lagerung unter diesen Bedingungen schont die Substanz der Reifen und gewährleistet eine lange Lebensdauer. Aus diesen Faktoren ergibt sich, dass Reifen nicht im Freien gelagert werden sollten. Der ideale Ort ist ein Keller, eine Garage oder eine mäßig beheizte Halle.

Wer möchte, der kann die Reifen zum Einlagern in eine große Plastiktüte einwickeln. Hierdurch wird die Verdunstung der Weichmacher reduziert und außerdem schützt es die Reifen vor dem Einstauben.

Es ist bei der Wahl des Lagerortes wichtig, dass keine aggressiven Dämpfe in den Räumlichkeiten vorhanden sind. Daher sollte Reifen nicht in einem Raum mit Lösungsmitteln, Brennstoffen, Schmiermitteln oder in Räumen mit Ozonbelastung gelagert werden. Diese können den Reifengummi angreifen.

Wie sollten Reifen gelagert werden?

Es gibt drei Möglichkeiten, einen Reifen zu lagern: Stehend, liegend oder hängend. Welche Option die beste ist, hängt auch davon ab, ob die Reifen auf den Felgen verbleiben oder einzeln gelagert werden. Reifen auf Felgen sollten nur liegend gelagert werden. Sie können dazu auch übereinander gestapelt werden. Zur Einlagerung sollte der Luftdruck optimal eingestellt werden, er darf auch um 0,5 Bar erhöht werden. Reifen auf Felgen sollten nicht stehend gelagert werden, da sie sich hierdurch plattstehen können. Reifen auf Felgen können auch hängend an einer Wand gelagert werden.

Reifen ohne Felgen können stehend gelagert oder übereinander gestapelt werden. Hierbei dürfen aber nicht zu viele Reifen übereinander liegen, da die unteren Reifen sonst unter dem Gewicht leiden. Einen kompletten Reifensatz zu stapeln, ist allerdings in Ordnung. Die stehende Variante ist aber zu bevorzugen. Reifen ohne Felgen dürfen nicht hängend gelagert werden, da sie sich durch die Schwerkraft mit der Zeit verformen. Werden Reifen über einen längeren Zeitraum, also mehr als eine Saison stehend gelagert, so sollten diese hin und wieder ein Stück gedreht werden, um Verformungen zu vermeiden.

Reifen Einlagerungsbeleg

Tipps zur Reifeneinlagerung per Protokoll

Reifen vor dem Einlagern reinigen

Reifen beziehungsweise Kompletträder sollten vor der Einlagerung gereinigt werden. Hierbei helfen eine weiche Bürste, ein Putzlappen, ein Eimer mit Spülwasser und ein Gartenschlauch. Zunächst müssen die Räder mit Wasser eingeweicht werden, dann können mit der Bürste die Reifen gereinigt werden. Schlammreste werden damit mühelos und schnell aus dem Reifenprofil entfernt. Bremsstaub kann mit einem nassen Putzlappen von den Felgen gewischt werden, nachdem diese ausreichend eingeweicht wurden. Hartnäckige Verkrustungen können mit einem speziellen Felgenreiniger entfernt werden. Spezielle Pflegemittel sind für die Reifen nicht nötig.

Das Reinigen der Reifen und Felgen ist aus verschiedenen Gründen empfehlenswert. Hierdurch wird vermieden, dass Schmutz in das Haus oder die Garage gelangt, außerdem erleichtert ein sauberer Reifen in der nächsten Saison die Montage. Vor allem aber ist eine gründliche Zustandskontrolle der Reifen nur in sauberem Zustand möglich. Vor Lagerung sollte im Reifeneinlagerungsprotokoll gekennzeichnet werden, dass die Reifen im Voraus gereinigt wurden.

Mit Reifeneinlagerungsprotokoll Zustand der Reifen festhalten

Reifen Einlagerungsbeleg

Nachdem die Reifen gereinigt wurden und vollständig abgetrocknet sind, sollte bei allen Reifen der Zustand sorgfältig in Augenschein genommen werden. Wie tief ist das noch vorhandene Profil? Ist jetzt bereits ersichtlich, dass die Reifen keine weitere Saison gefahren werden können, so kann jetzt schon eine Neuanschaffung geplant werden. Haben die Reifen Schäden an der Flanke oder am Profil? In diesem Fall sind eventuell einzelne Reifen zu tauschen. Sind sie ungleichmäßig abgefahren? Dann sollte die Fahrwerkseinstellung geprüft werden. Sind alle Reifen in Ordnung und wurde der Zustand per Reifeneinlagerungsbeleg dokumentiert, können sie in den Keller, die Garage oder zum professionellen Einlagern gegeben werden.

Die Reifen vor dem Einlagern markieren

Vor dem Einlagern sollte mit Kreide auf den Reifen markiert werden, wo diese sich am Fahrzeug befunden haben. Vorderachse oder Hinterachse? Links oder Rechts? Im Idealfall sollten die Reifen in der nächsten Saison auch dort wieder montiert werden. Auch wer die Reifen zwischen Vorder- und Hinterachse durchtauschen möchte, erleichtert sich dadurch die Arbeit. Tipp: Im Reifeneinlagerungsprotokoll sollte vermerkt werden, was die Markierungen bedeuten, damit keine Verwechslungen auftreten können. 

Reifen mit Einlagerungsbeleg professionell lagern

Wer zu Hause keine entsprechende Möglichkeit hat, Reifen fachgerecht zu lagern, der kann dies auch einem professionellen Service überlassen. Werkstätten und Autohäuser bieten dies zum Beispiel an. Die Kosten betragen je nach Anbieter ca. 10 bis 80 Euro pro Saison für einen Reifensatz. Über eine Excel Tabelle für Reifeneinlagerungen und den Reifen Einlagerungsbeleg sind die Reifen individuell zuzuordnen und können in der nächsten Saison schnell und unkompliziert wieder ausfindig gemacht werden.

reifeneinlagerungsprotokoll

Tipps & Tricks zur Reifeneinlagerung