der Unfallbericht

Neben möglichen gesundheitlichen Folgen geht ein Autounfall, an dem mindestens zwei Parteien beteiligt waren, immer auch mit bürokratischem Aufwand einher. Ein dabei oftmals gefürchtetes Thema ist das Ausfüllen des Unfallberichts. Aus diesem Grund wird im Nachfolgenden auf verständliche Art und Weise erklärt, wie der Bericht auszufüllen und warum dies absolut notwendig ist.

Unfallbericht

Bei einem Autounfall steht selbstverständlich die gesundheitliche Versorgung beider betroffenen Parteien an erster Stelle. Allerdings muss im weiteren Verlauf auch an die versicherungstechnischen Folgen des Unfalls gedacht werden. Aus diesem Grund ist es unabdingbar, den Unfallbericht wenn möglich noch am Ort des Unfallgeschehens auszufüllen. Wichtig ist dabei, dass beide Autolenker zum Ausfüllen des Protokolls verpflichtet sind. Nur so kann im Schadensfall eine rasche Abwicklung durch die Versicherung gewährleistet werden. Damit im Ernstfall keine bösen Überraschungen drohen, sollten daher immer zwei Exemplare im Auto mitgeführt werden, um für sich selbst und den beteiligten zweiten Fahrer eine unkomplizierte Abwicklung durchführen zu können.

Standardisierter Unfallbericht für ganz Europa

Um auch im Ausland flächendeckend geschützt zu sein, was versicherungstechnische Fragen bei Autounfällen betrifft, wurde ein Europäischer Unfallbericht eingeführt. Dieses vom europäischen Dachverband der Versicherer eingeführte Protokoll erleichtert innerhalb des EU-Raums die Abwicklung bei einem Unfallgeschehen. Um den Vorgang zusätzlich zu erleichtern, ist der Bericht auch in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Das vorgefertigte Dokument ist online als PDF-Datei verfügbar und kann bequem von zuhause aus ausgedruckt werden, liegt aber ebenso bei Stützpunkten von Automobil-Clubs wie ADAC oder ÖATMC auf. Einige Häuser bieten bei Unklarheiten am Unfallort auch eine Betreuung rund um die Uhr durch Juristen an, welche telefonisch oder auch zuhause bei Verschuldensfragen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auf der zweiten Seite des Formulars sind Ausfüllhilfen zu finden, welche ebenso ein erster Anhaltspunkt bei aufkommenden Fragen darstellen können. Im Unfallbericht auszufüllende Punkte umfassen unter anderem:

  • Name von Fahrzeuglenker A und B
  • Unfallort
  • mögliche Personenschäden
  • Zeugen
  • Fahrzeugtyp
  • Kennzeichen
  • Unfallhergang
  • Schäden
  • Unfallskizze
  • Unterschrift beider Kfz-Lenker

Was passiert, wenn’s passiert ist?

Unfallwagen mit einem Schaden an der FrontseiteIn einem ersten Schritt ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und sicherzustellen, dass alle Beteiligten gesundheitlich unbeschadet sind sowie den Unfallort abzusichern, um weitere Folgeschäden zu vermeiden. Weiters sollte der Unfallvorgang mit Bildern dokumentiert werden. Dazu werden Fotos von den unveränderten Positionen der Fahrzeuge angefertigt und erst dann die Autos bewegt, um den Straßenverkehr nicht weiter zu behindern. Sollte es weitere Zeugen geben, können diese um ihre Kontaktdaten gebeten werden, um im Streitfall auf deren Aussage zurückgreifen zu können. Sollte sich das Gegenüber uneinsichtig zeigen, klar ersichtlich unter Drogen- oder Alkoholmissbrauch unterwegs gewesen sein oder sich vom Unfallort entfernen, muss die Polizei verständigt werden. Dies gilt ebenso bei entstandenen Personenschäden. Im Regelfall lässt sich bei sachlicher und klarer Sprache allerdings meist eine einvernehmliche Lösung finden. Der Bericht wird dann von beiden Seiten ausgefüllt und jeweils unterschrieben und das restliche Prozedere wird dann über die Versicherung abgewickelt.

Vorlage Unfallbericht

Eine Sekunde nicht aufgepasst – schon ist ein Unfall passiert. In solchem Fall dient der Unfallbericht als Leitfaden und Unterstützung. Wer übernimmt jetzt die Kosten für den Schaden? Hat der Unfallgegner den Unfall verursacht, haftet die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie bekommen jedoch nur einen Teil des Schadens zurück erstattet, wenn Sie den Unfall mit verursacht haben. Grundsätzlich ist es zu empfehlen, für beide Fälle den Unfall schriftlich zu dokumentieren. Halten Sie alle Angaben zu den Fahrern, Fahrzeugen und dem Unfall fest. Der Unfallbericht hilft Ihnen dabei, die Kosten bei der Versicherung zu beantragen.

Damit Sie keine wichtigen Informationen vergessen, gibt es den Musterbericht. Diesen können Sie einfach herunterladen und beispielsweise in Ihr Handschuhfach legen.

Video: Was tun bei einem Kfz-Unfall?

Alles zum Thema Risk- und Schadenmanagement

Mehr tipps

wb_incandescent