Neue Funktionen

Kein Stillstand bei Vimcar: Wir optimieren unsere Software stetig.

In den letzten 7 Jahren hat sich Vimcar von einem reinen Anbieter von Fahrtenbuchsoftware zu dem Unternehmen für Fuhrparksoftware für den Mittelstand entwickelt. Mittlerweile ist Vimcar nicht nur in der DACH-Region vertreten, sondern konnte im Juni diesen Jahres auch das einjährige Bestehen in Großbritannien feiern. Grund für den Erfolg: Über 190 Mitarbeiter entwickeln das Vimcar Fahrtenbuch und Vimcar Fleet stetig weiter. Alleine 2021 sind folgende Funktionen hinzugekommen:

  • CO2 Report
  • Fahreridentifikation
  • Digitales Schadenmanagement*
  • Anzeige der Verkehrslage in Echtzeit
  • Vimcar API
  • Flottendiagramm zur Kostenübersicht
  • Dashboard
  • Erweiterte Privatsphäre-Einstellungen für FahrerInnen
  • Hinterlegen und Gruppieren von Orten

Unser Team arbeitet jedoch nicht nur an der Internationalisierung des Unternehmen und der Entwicklung von neuen Funktionen, auch bereits eingeführte Funktionen werden stetig optimiert. So können wir sicherstellen, dass Sie bei der Fuhrparkverwaltung optimal unterstützt werden.

Die Routendokumentation erstrahlt in neuem Design

Ab sofort können sich NutzerInnen von Fleet Geo und Fleet Pro über eine Umgestaltung der Routendokumentation freuen. Diese ist nun noch intuitiver und übersichtlicher.

Einfachere Zeit- und Fahrzeugauswahl

Mit einem Klick kann der Zeitraum ausgewählt werden, für den die Routendokumentation erstellt werden soll. Voreingestellt stehen die Zeitspannen 24 Stunden, 7 Tage und ein Monat zur Auswahl. Wird die Option “Flexibel” gewählt, kann benutzerdefiniert ein Zeitraum ausgewählt werden.

Option Flexibel Vimcar Fahrtenbuch

Durch einen Klick auf “Zur Fahrzeugauswahl” werden alle Fahrzeuge angezeigt, für die zu dem ausgewählten Zeitraum eine Routendokumentation zur Verfügung steht. Zudem ist es hier möglich, die Liste zu sortieren oder auch mit einem Klick auf das Lupen-Symbol nach einem bestimmten Fahrzeug zu suchen.

Zur Fahrzeugauswahl Vimcar Fahrtenbuch

Es können bis zu 10 Fahrzeuge ausgewählt werden, für die die Routendokumentation angezeigt werden soll. Mit einem Klick auf “Route laden” werden diese Routen erstellt. Die verschiedenen Routen werden zur besseren Übersicht in unterschiedlichen Farben dargestellt.

Routendokumentation Vimcar Fahrtenbuch

Neben den gefahrenen Kilometern wird in der Routendokumentation jetzt auch der Nickname, die Anzahl der Trips und die Gesamtzahl der gefahrenen Stunden angezeigt. Zusätzlich kann das Exportformat nun über einen Link ausgewählt werden, der weniger Platz als im bisherigen Design beansprucht.

Routendetails werden noch übersichtlicher

Neben der einfacheren Bedienbarkeit der Routendokumentation wurde auch an einer übersichtlicheren Darstellung gearbeitet. Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

  • Datum und gefahrene Kilometer werden fett gedruckt und werden daher schneller ersichtlich.
  • Neben dem Datum wird die Gesamtzahl der gefahrenen Stunden pro Tag angezeigt.
  • Über jeder Fahrt wird die Anzahl der Stopps angezeigt. Die Fahrten können durch eine Trennlinie besser auseinandergehalten werden.
  • Die Gesamtzeit der Fahrt wird unter der Kilometerangabe angezeigt.
  • Sind mehrere Fahrer einer Fahrt zugeordnet, werden alle in der Routendokumentation angezeigt.
  • Ist eine Fahrt noch nicht abgeschlossen, wird diese am Ende der Liste ohne Angaben zu Kilometern oder Dauer angezeigt. Außerdem erscheinen unbeendete Fahrten nicht auf der Karte, da die Endpunkte fehlen.

*Das digitale Schadenmanagement in Zusammenarbeit mit Repairfix kann zu allen Paketen hinzugebucht werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

0

NEU: Das Flottendiagramm zur visuellen Kostenübersicht

Vimcar Fleet steht für Zeit- und Kostenersparnis in der Fuhrparkverwaltung. Fuhrparkkosten können in der Software hinterlegt und analysiert werden. Ab sofort ist es zudem möglich, diese Fuhrparkkosten visuell in einem Kostendiagramm darzustellen.

So funktioniert’s:

Zum neuen Flottendiagramm gelangen Sie in der Kostenübersicht Ihrer Vimcar Fleet Software. Das Kostendiagramm öffnet sich mit einem Klick auf “Diagramm”.

Flottendiagramm in Vimcar Fleet

Nun haben Sie einen visuellen Überblick über die Gesamtkosten Ihres Fuhrparks innerhalb eines Jahres. Die Kosten werden pro Monat durch ein Liniendiagramm dargestellt. Mit einem Klick auf die Jahreszahl können Sie diese ändern. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Kosten zweier Jahre miteinander zu vergleichen.

Diagramm der Flotte

Mehrwert des Flottendiagramms

Durch das neue Flottendiagramm können Sie auf einen Blick sehen, in welchem Monat besonders hohe Kosten angefallen sind. Außerdem ist es durch den Jahresvergleich möglich, die Entwicklung der Fuhrparkkosten zu analysieren.

Hinweis: Das Kostendiagramm ist Teil der Vimcar Pakete Fleet Admin und Fleet Pro.

Sie profitieren bisher noch nicht von den Vorteilen der digitalen Kostenverwaltung? Laden Sie sich jetzt die kostenlose Informationsbroschüre herunter und erfahren mehr zu den Funktionen von Vimcar Fleet!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

0

Neu: Digitales Schadenmanagement mit Vimcar und RepairFix

Fahrsicherheitstrainings und Unfallverhütungsvorschriften sind dazu da, die Unfallquote im Straßenverkehr zu senken. Dennoch können Unfälle passieren. Im Jahr 2020 kam es zu über 2 Millionen Unfällen im deutschen Straßenverkehr. Ist ein Dienstwagen oder Poolfahrzeug in einen Unfall verwickelt, geht dies meist mit einem hohen Aufwand für die Fuhrparkverantwortlichen einher. Diese müssen Schäden melden, Versicherungen informieren und die Reparatur in Auftrag geben. Zusätzlich müssen FuhrparkleiterInnen sich um ein Ersatzfahrzeug kümmern. Um diesen Aufwand zu minimieren, hat sich Vimcar mit RepairFix zusammengetan. Ab sofort können Fuhrparkverantwortliche und ihre FahrerInnen die Vorteile des digitalen Schadenmanagements nutzen und profitieren von der einfachen Schadenmeldung vor Ort, über die übersichtliche Verwaltung in Vimcar Fleet bis hin zur vollständigen Steuerung und Abrechnung der Schäden durch RepairFix.

Warum Schäden digital mit Vimcar Fleet und Repairfix abwickeln?

FuhrparkleiterInnen erhalten die Kontrolle über den Schadenmanagementprozess zurück. Gleichzeitig profitieren sie von dem geprüften und zertifizierten Werkstattnetz sowie besonderen Konditionen.

 Die Vorteile:

  • umfassende Kontrolle über den Schadenprozess
  • breites Netz an geprüften Werkstattpartnern
  • schnelle Kommunikation mit FahrerInnen und Werkstätten
  • Schaden- und Kostenauswertung per Klick in Vimcar Fleet
  • Sonderkonditionen und transparente Reparaturangebote

So funktioniert das digitale Schadenmanagement

Schadenmeldung

Bildschirmaufnahme Repairfix

FahrerInnen können die Schadenmeldung direkt an der Unfallstelle mit Hilfe der Smartphone-App vornehmen. Bei kritischen Schäden können die FahrerInnen sich an die RepairFix Hotline wenden. In diesem Fall kümmert sich RepairFix um die Schadensaufnahme und einen Abschleppdienst.

Auch Fuhrparkverantwortliche haben die Möglichkeit, die Schadenmeldung in Vimcar Fleet vorzunehmen. Dafür müssen diese zuerst auf den Reiter “Schäden” auf der linken Seitenleiste und danach auf das Plus klicken. Nun muss noch ein Fahrzeug ausgewählt und dieses durch einen Klick auf den Button bestätigt werden.

Bildschirmaufnahme Schadenmanagement

Aufnahme des Schadens in der RepairFix App

Egal ob Fuhrparkverantwortliche oder FahrerInnen den Schaden melden: In beiden Fällen werden sie vom System zu der App motum zur Schadensaufnahme von RepairFix weitergeleitet, welche die NutzerInnen Schritt für Schritt durch den Prozess führt.

Bildschirmaufnahme Beschädigtes Fahrzeugteil auswählen

Im ersten Schritt werden die beschädigten Bereiche des Fahrzeugs ausgewählt und die Schäden im Detail beschrieben.

Bildschirmaufnahme Schadensart ermitteln

Bevor der Schaden gemeldet werden kann, ist es notwendig, dass die NutzerInnen Fotos der Schäden aufnehmen und hochladen.

Was passiert nach der Schadenmeldung?

Fuhrparkverantwortliche haben jederzeit die Möglichkeit, sich einen Überblick über alle Fahrzeugschäden und deren Reparaturstatus zu verschaffen. Dafür klicken sie auf “Schäden” in der linken Seitenleiste von Vimcar Fleet. Es öffnet sich die Übersichtsseite des Schadenmanagements.

Bildschirmaufnahme Übersicht Schadenmanagement

Wird ein Fahrzeug ausgewählt, öffnet sich der Reparaturverlauf des Fahrzeuges. Die linke Seitenleiste gibt an, wie weit die Reparatur bereits fortgeschritten ist. Die Daten zu den einzelnen Reparaturschritten werden automatisch hinterlegt. Der aktuelle Reparaturschritt wird blau hervorgehoben.

Bildschirmaufnahme Reparaturverlauf

Nachdem die Schadensmeldung abgeschlossen ist, kümmert sich RepairFix Schritt für Schritt um die Reparatur des Fahrzeuges. Den Fuhrparkverantwortlichen bleiben die finalen Entscheidungen selbstverständlich vorbehalten. Handelt es sich bei dem Schaden nur um einen kleinen Kratzer und Sie möchten diesen lieber gesammelt bei der nächsten größeren Reparatur ausbessern lassen, müssen Sie keine weiteren Schritte durchführen. 

Soll der Schaden hingegen repariert werden, läuft der Reparaturprozess wie folgt ab:

1) Schaden gemeldet

Im ersten Schritt können die hinterlegten Details zu den entstandenen Schäden noch 

einmal eingesehen werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit ein kostenloses Ersatzfahrzeug zu bestellen und zu entscheiden, ob die Reparatur selbstständig veranlasst oder der Service von RepairFix in Anspruch genommen werden soll. 

2) Reparatur angefragt

Wurde im vorherigen Schritt RepairFix mit der Reparatur des Fahrzeugs beauftragt, erscheint in diesem Schritt eine Bestätigung. Die Übersichtsseite bleibt dabei unverändert. 

3) Reparaturangebot erhalten

Die von RepairFix ausgewählte Werkstatt kann die Schadensdetails im motum-Portal einsehen. Oft wird allein auf Basis dieser Informationen ein Angebot erstellt.  Dieses Angebot kann von den FuhrparkleiterInnen mit einem Klick auf “Angebot ansehen” heruntergeladen werden. Um fortzufahren, müssen die NutzerInnen das Reparaturangebot annehmen.

Bildschirmaufnahme Reparaturangebote erhalten

4) Termine ausmachen

Handelt es sich bei dem beschädigten Auto um ein Poolfahrzeug, können die Fuhrparkverantwortlichen direkt einen der drei vorgeschlagenen Termine wahrnehmen oder einen Rückruf vereinbaren. Bei Dienstfahrzeugen erhält der Fahrer eine E-Mail mit einem Link, um einen Reparaturtermin zu vereinbaren. 

5) Warten auf Reparatur

In diesem Schritt werden Datum und Uhrzeit der vereinbarten Reparatur angezeigt. Am Startdatum geht der Reparaturprozess automatisch in den nächsten Schritt über.

6) In Reparatur

Befindet sich das Fahrzeug in der Reparatur kann das voraussichtliche Fertigstellungsdatum eingesehen werden. Der Balken rechts oben zeigt an, zu wie viel Prozent die Reparatur bereits abgeschlossen ist.

Bildschirmaufnahme Fahrzeugreparatur

7) Reparatur abgeschlossen

Nach Abschluss der Reparatur können Fuhrparkverantwortliche telefonisch vereinbaren, wann das Fahrzeug zurückgebracht und das Ersatzfahrzeug abgeholt wird. Die Rechnung kann in Vimcar Fleet heruntergeladen werden. 

Vorteile des digitalen Schadenmanagements

Durch das digitale Schadenmanagement  können Fuhrparkverantwortliche und FahrerInnen eine Zeitersparnis von bis zu 43 % erzielen. RepairFix kümmert sich um kostenlose Ersatzfahrzeuge und die gesamte Kommunikation mit Versicherungen, Leasinggebern und Werkstätten. Fuhrparkverantwortliche behalten dennoch den Überblick über den gesamten Reparaturprozess und müssen den Angeboten aktiv zustimmen. Durch besondere Werkstattkonditionen kann zudem bares Geld eingespart werden.

Hinweis: Beim Vimcar Schadenmanagement handelt es sich um eine Zusatzfunktion, die mit allen Vimcar Fleet Paketen kombiniert werden kann.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

0
Bild Repairfix Vimcar

Schadenmanagement digital: Vimcar und RepairFix setzen neue Standards

Berlin, 01. Juli 2021 – Der Connected-Car-Spezialist Vimcar erweitert seine Software zur Fuhrparkverwaltung um eine Anbindung zur Plattform für digitales Schaden- und Wartungsmanagement von RepairFix. Das digitale Schadenmanagement von RepairFix wird künftig per Schnittstelle in die All-in-One-Fuhrparklösung Vimcar Fleet integriert. Fuhrparkverwalter erhalten erstmals digitale Tools für den kompletten Prozess der Schadenabwicklung.

Im Durchschnitt nimmt das Schadenmanagement 30% der Zeit eines Fuhrparkmanagers in Anspruch. Mit der neuen Lösung von Vimcar in Kooperation mit RepairFix läuft der Prozess zentral und komplett digitalisiert über eine Web-Lösung ab. Das hat zahlreiche Vorteile gegenüber einer Schadensteuerung in Eigenregie oder der Auslagerung an externe Schadensteuerer. Fuhrparkleiter behalten jederzeit die volle Transparenz über Status und Fortschritt der Reparatur. Das Schadenmanagement wird übersichtlicher, günstiger und spart deutlich Zeit.

Die Lösung standardisiert und digitalisiert den Ablauf von Anfang bis Ende. Durch die Einbindung in Vimcar Fleet erhalten Fuhrparkmanager innerhalb einer Lösung Zugriff auf auswertbare Kostenübersichten und lückenlose Schadenakten für ihre gesamte Flotte sowie direkte Kommunikationskanäle mit Fahrern, KollegInnen und Servicepartnern. Damit können Fuhrparkverantwortliche auch an dieser Stelle Kosten und Zeitaufwand optimieren.

Von der Meldung bis zur Rechnung: 100% Transparenz und Übersicht

Nach erfolgter digitaler Meldung liegt die Reparaturentscheidung beim Fuhrparkleiter. Stimmt er zu, werden der Schaden, Fotos und die Fahrzeuginformationen digital an die Werkstatt übermittelt. Bereits auf dieser Basis kann in den meisten Fällen ein Kostenvoranschlag erstellt werden, der zusätzlich von RepairFix geprüft wird. So erhalten Fuhrparkleiter passgenaue Angebote.

Mit der vollständigen Übersicht der Schäden und Reparaturen haben Fuhrparkleiter alle Daten an einem Ort. Der Reparaturprozess ist zu jeder Zeit transparent und nachvollziehbar. RepairFix bietet Zugang zu einem qualitativ geprüften Netzwerk an Werkstätten mit gut verhandelten Konditionen, auf die insbesondere kleine Fuhrparks ansonsten keinen Zugriff hätten. Der Service ist unabhängig und kommt ohne Provisionen aus. Das garantiert, dass keine versteckten Gebühren die Kosten in die Höhe treiben. Auch bestehende Werkstattpartner können ins System eingebunden werden.

„Wir möchten mit Vimcar Fuhrparkverwaltern ihre Arbeit an so vielen Stellen wie möglich leichter machen. Wenn man sich ansieht, wie viel Raum das Thema Schadenmanagement in der täglichen Fuhrparkverwaltung einnimmt, ist es nur konsequent, die Plattform von RepairFix in Vimcar Fleet zu integrieren. Wir sind überzeugt, dass beide Lösungen sich ideal ergänzen.“

Andreas Schneider, Geschäftsführer bei Vimcar

„Im Schadenfall möchten wir die Abläufe durch den Einsatz digitaler Lösungen für alle beteiligten Parteien so einfach, praktisch und transparent wie möglich gestalten. Die Zusammenarbeit mit Vimcar bringt uns diesem Ziel ein großes Stück näher.“

Dr. Moritz Weltgen, CEO von RepairFix

Über Vimcar

Vimcar ist der führende Anbieter von Software zur Fuhrparkverwaltung für Mittelständler in der DACH-Region. Das SaaS-Angebot (Software as a Service) deckt vom Fuhrpark-Sharing über das digitale Fahrtenbuch, Routenplanung und Fahrzeugverwaltung bis hin zum Schlüsselmanagement zahlreiche Business-Mobility-Aufgaben ab. 100.000 Fahrzeuge hat Vimcar bereits mit seiner Software ausgerüstet – darunter die Fuhrparks von Deutsche Bahn, Allianz, Free Now, Knauf, Koziol, Nippon Seiki und Zalando. Weitere Informationen unter https://vimcar.de.

Über RepairFix

RepairFix ist ein Tech-Startup im Mobilitätssektor mit Sitz in München und Münster. Um den Bedürfnissen der sich wandelnden Mobilität gerecht zu werden, entwickelt RepairFix die unabhängige europaweite Plattform „motum“, die Fuhrparkleiter, Fahrer und Servicepartner im Schadens- oder Wartungsfall auf einfache Art und Weise vernetzt. Über motum können Fuhrparkverantwortliche das Schaden- und Wartungsmanagement digitalisieren und automatisieren. Zu den direkten Kunden von RepairFix gehören neben Mobilitätsanbietern und Carsharing-Unternehmen zahlreiche Firmenfuhrparks aus der Pflege-, Lieferdienst- und Gebäudemanagementbranche. Durch die Schnittstellen ist die Lösung zudem gut in bestehende Softwarelösungen integrierbar. Weitere Informationen unter repairfix.eu.

0

Jetzt neu bei Vimcar Fleet: Orte hinterlegen

Ab sofort ist es in Vimcar Fleet Geo & Pro möglich, benutzerdefinierte Orte zu erstellen. Diese werden mit Stecknadeln auf der Karte angezeigt. Fuhrparkverantwortliche haben so einen besseren Überblick über Kunden- und Firmenadressen und können Entfernungen besser einschätzen. Sie sehen auf einen Blick, ob ein Fahrer in der Nähe eines Kunden oder Auftrags ist. Dadurch können Sie noch flexibler auf Auftrags- und Terminänderungen reagieren.

So funktioniert’s:

Orte anlegen

  1. Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf den Menüpunkt “Orte”.
  2. Neue Orte können Sie hinzufügen, indem Sie auf das Plus-Symbol in der rechten Ecke des Bildschirms klicken und die Eingabemaske öffnen.
  3. Hier können Sie den Namen des Ortes bestimmen, die Adresse hinterlegen, Label hinzufügen und optional weitere Angaben machen wie Firmenname oder E-Mail Adresse des Geschäftspartners.
  4. Label geben Ihnen die Möglichkeit, Orte zu gruppieren. Den Namen des Labels können Sie frei bestimmen und eine passende Farbe wählen. Es ist auch möglich, einem Ort mehrere Label zuzuordnen.
  5. Mit einem Klick auf “Speichern” haben Sie den Ort angelegt.
  6. Im Suchfeld haben Sie nach dem Anlegen die Möglichkeit nach Orten, Adressen, etc. zu suchen.

Hinweis: Ist der Name des Ortes oder die Adresse identisch mit einem zuvor angelegten Ort, erscheint ein Feld, dass Sie auf das potenzielle Duplikat aufmerksam macht. Möchten Sie Angaben zu einem Ort ändern, ist Ihnen dies auch im Nachhinein möglich.

Orte hinterlegen in Vimcar Fleet

Orte anzeigen lassen

  1. Klicken Sie auf den Reiter “Kartenansicht” in der oberen rechten Hälfte.
  2. Es öffnet sich eine Karte. Auf dieser werden die Adressen der angelegten Orte durch Stecknadeln dargestellt.
  3. Die Stecknadeln können unterschiedliche Farben haben. Diese richtet sich nach der Farbe des Label, welche beim Anlegen des Ortes bestimmt wurde.
  4. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Orte nach Label zu filtern. Hierzu klicken Sie rechts auf das “Orte” Symbol und wählen die Label aus, die Sie sich anzeigen lassen wollen.
In Vimcar Fleet Orte hinterlegen.

Laden Sie hier die kostenlose Vimcar Fleet Broschüre herunter

Sie sind noch kein Vimcar Kunde, möchten sich aber über die Möglichkeiten von Vimcar Fleet erkundigen? Laden Sie jetzt die kostenlose Informationsbroschüre herunter.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

0