Pressemitteilung: AutoBank und Vimcar verscheuchen gemeinsam das Fahrtenbuch-Schreckgespenst

Die Leasinggesellschaft der AutoBank setzt in Sachen optimierte Mobilitätslösungen, individuelle Kundenbetreuung und Services regelmäßig Standards. Durch die Kooperation mit dem Berliner Unternehmen Vimcar kommt nun ein innovativer Connected Car-Baustein zum Portfolio hinzu: Leasingkunden der AutoBank können ab sofort bereits bei Vertragsabschluss die digitale Fahrtenbuchlösung von Vimcar hinzubuchen und den Firmenwagen ab dem ersten Meter kosteneffizient versteuern.

Berlin, 01. Juli 2015. Rund 2/3 aller Neufahrzeuge in Deutschland werden jedes Jahr gewerblich zugelassen, davon ca. 700.000 Fahrzeuge im Namen von Firmen und Fuhrparks. Mehr als jedes zweite Unternehmen in Deutschland least mittlerweile seine Firmenfahrzeuge – Tendenz steigend. Fahrer, die ihren Firmenwagen überwiegend beruflich nutzen, müssen jedoch bislang in einen sauren Apfel beißen: Die Versteuerung über eine pauschale Ein-Prozent-Regelung schlägt insbesondere bei hochwertigen Fahrzeugen stark zu Buche. Alternative ist bisher nur das Führen eines Fahrtenbuchs – mit seinen extrem hohen Anforderungen an Genauigkeit und Lückenlosigkeit im normalen Arbeitsalltag nicht zumutbar.

Hier setzt das Berliner Startup Vimcar an: Fahrzeug-Hardware zum Selbsteinstecken und eine clevere App lassen einfach den Firmenwagen selbst die lästige Schreibarbeit erledigen. Der Vimcar „Fahrtenbuchstecker”, ein kleines Modul, das in die serienmäßig vorhandene OBD-II Diagnoseschnittstelle im Fußraum passt, zeichnet jede getätigte Fahrt auf und überträgt sie nach dem Parken verschlüsselt an das Vimcar-Rechenzentrum. Später werden via App oder am Rechner die gesetzlich geforderten Informationen eingetragen und manipulationssicher abgespeichert. Das resultierende Fahrtenbuch hält sämtlichen Anforderungen der Finanzbehörden stand und kann per Knopfdruck als digital signierte PDF-Datei exportiert werden.

2015_07_01 Picture

Christian Harbeck, AutoBank Leasinggesellschaft

„Wir sind schon lange nicht mehr nur ein reiner Leasing-Provider”, erklärt Christian Harbeck, Leiter Vertrieb Flotten-Leasing der AutoBank. „Es gehört vielmehr seit Jahren zu unserer Strategie, nützliche Services für Flotten und deren Nutzer zur Verfügung zu stellen. Das Thema Fahrtenbuch ist ein uraltes Schreckgespenst in der Branche und wir freuen uns, gemeinsam mit Vimcar jetzt eine überzeugende Lösung vorlegen zu können.” Bestehende und neue AutoBank-Kunden werden im Rahmen der Kooperation vergünstigten Zugang zum Vimcar System erhalten und haben somit den Vorteil, ihre geschäftlichen Fahrten ab dem ersten Meter dokumentieren zu können.

Andreas Schneider, Co-Gründer und Geschäftsführer der Vimcar GmbH: „Die AutoBank bietet ein beeindruckendes Service-Portfolio. Jetzt beim Fahrtenbuch zusammenzuarbeiten und AutoBank-Kunden beim Steuern sparen zu helfen, freut uns sehr.”

Die AutoBank AG – mit Hauptsitz in Wien und einer Zweigniederlassung in Oberhaching bei München – ist eine der führenden Banken für KFZ-Finanzierungen in Österreich und Deutschland. Die AutoBank AG entwickelt KFZ-Leasing und Finanzierungslösungen für den Endkunden. Hersteller- und importeursunabhängig finanziert sie Lagerbestände von Neu-, Gebraucht- und Vorführwagen für Autohandelsunternehmen. Die österreichische Bank zählt zu den Top-Anbietern für Tages- und Festgeld. Das Produktportfolio wird durch Fahrzeughandel, Factoring und Fuhrparkmanagement abgerundet.

Die Vimcar GmbH fokussiert sich auf intelligente Connected Car-Lösungen im Bereich Firmenwagenmanagement. Das elektronische Fahrtenbuch machte 2014 sein Debüt auf dem Deutschen Steuerberatertag und erfüllt die Mission des jungen Unternehmens in jeder Hinsicht: Die Berliner haben sich der Entwicklung von Lösungen verschrieben, die das Autofahren im geschäftlichen Rahmen transparenter und effizienter machen sollen – stets mit einem klaren Blick auf den handfesten, finanziellen Nutzen. Das elektronische Fahrtenbuch greift hierzu über den Fahrtenbuchstecker auf die seit 2004 europaweit standardisierte OBD-II Diagnoseschnittstelle zurück und kann sowohl per App über das Smartphone (Android / iOS) als auch klassisch am PC genutzt werden.

Weiterführende Informationen sowie entsprechendes Bildermaterial stehen für Sie hier zum Download bereit.

Alles zum Fahrtenbuch:

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen