Laufleistungsrechner Vimcar

Neues Jahr – neue Verträge? Mit dem Laufleistungsrechner den Fuhrpark optimieren

Chaos im Fuhrpark kostet. Die Laufleistung der Fahrzeuge vorausschauend und genau zu berechnen, kann einiges an Geld sparen.

Laufleistungskosten bei Kauf, Leasing oder Miete

Haben Sie ein Fahrzeug für Ihre Flotte gekauft, bedeutet das nicht automatisch, dass es besser ist, dieses so lange wie möglich im Fuhrpark zu behalten. Mit stärkerer Beanspruchung und gefahrenen Kilometern steigen auch die Wartungskosten.

Bei einem Leasingvertrag sind zwar meist die Wartungskosten abgedeckt, allerdings sind die gängigen Leasingverträge häufig Kilometerverträge. Das bedeutet, dass die Laufleistung (d.h. die Anzahl der gefahrenen Kilometer zu Vertragsende) vorab festgelegt wird. Danach richtet sich dann die Höhe der Leasingrate, die Sie zahlen müssen. Wird die festgelegte Laufleistung überschritten und Mehrkilometer gefahren, sind Sie abhängig von der Kulanz Ihres Leasingpartners — oder müssen nachzahlen.

Vimcar Fleet macht diese Probleme zum Kinderspiel, denn der Laufleistungsrechner berechnet basierend auf den bisher zurückgelegten Kilometern und den Vertragsdaten das Datum, an dem das Kilometerlimit erreicht werden würde. So können Sie vorausschauend planen und erhalten eine Erinnerung, wenn es Zeit wird, das Fahrzeug erst einmal stehen zu lassen oder sogar ganz aus dem Fuhrpark zu verbannen.

So funktioniert es in Vimcar Fleet

Kauf

Der Laufleistungsrechner ist Bestandteil der digitalen Fahrzeugakte in Vimcar Fleet. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie in der Fahrzeugübersicht das Fahrzeug auswählen, für das Sie Daten festlegen wollen. Unter dem Punkt Vertrag gelangen Sie dann direkt zum Laufleistungsrechner.
Hier können Sie zunächst die Rahmenbedingungen zu Ihrem Kaufvertrag eintragen. So legen Sie fest, wie viele Kilometer maximal mit dem Fahrzeug gefahren werden sollen. Im nächsten Schritt können Sie entweder eine eigene Einschätzung darüber abgeben, wie viele Kilometer mit dem Fahrzeug täglich gefahren werden, oder die bisher aufgezeichneten Kilometerdaten als Berechnungsgrundlage wählen. Basierend darauf wird berechnet, wann das gesetzte Kilometerlimit erreicht werden würde. Sobald das Limit erreicht ist, werden Sie automatisch benachrichtigt.
Screenshot aus Vimcar Fleet: Laufleistungsrechner für Kaufverträge

Leasing und Miete

Bei einem Miet- oder Leasingvertrag bleiben die oben genannten Schritte ähnlich: Sie tragen zunächst den Rahmenbedingungen zum Vertrag ein und wählen dann eine eigene Einschätzung oder historische Aufzeichnungen der täglich gefahrenen Kilometer. Anders als beim Kauf wird jedoch kein Datum berechnet, an dem Sie das Fahrzeug aus Ihrem Fuhrpark nehmen sollten, sondern die Geldsumme, die Sie zum Vertragsende zahlen müssen oder erstattet bekommen.

Screenshot aus Vimcar Fleet: Laufleistungsrechner für Leasingverträge

Mehr zu der digitalen Fahrzeugakte können Sie hier erfahren.

Kostenlosen Test über www.vimcar.de anfordern

Schreibe einen Kommentar