Vimcar Produktchef Felix

5 Jahre Vimcar: Das wandelnde Vimcar-Lexikon packt aus

5 Jahre gibt es Vimcar und beinahe ebenso lange ist Felix schon mit von der Partie. Dabei fing es ganz unverbindlich an — mit einem Praktikum, das ihm von einem Freund empfohlen wurde. Irgendwie ist er aber dann doch länger geblieben. Als längster Mitarbeiter begleitet Felix Vimcar von Beginn an und ist vom Praktikanten zum Produktchef auf Management-Ebene aufgestiegen. Außer den Geschäftsführern weiß hier fast niemand besser, wieso die Dinge so sind, wie sie sind.

Vom Praktikant zum Manager

“Mein Start bei Vimcar war mehr oder weniger spontan, aber sehr intensiv.”, schmunzelt Felix. “Wir waren damals so neun oder zehn Leute. Ich habe alle Schritte mitbekommen und miterlebt, wie alles nacheinander aufgebaut wurde. Heute kann ich, wenn nötig, anderen Abteilungen Hilfestellung geben, weil ich von Anfang an dabei war und die Hintergründe vieler Entscheidungen kenne. Ich weiß häufig noch, warum Entscheidungen vor Jahren in die eine oder andere Richtung getroffen wurden, und kann unterstützen, sodass der Entscheidungsweg nicht nochmal vollkommen neu gegangen werden muss.”
Tatsächlich hat sich Felix gleich zu Beginn tief in die Materie eingearbeitet und das Wissen gesammelt, das ihn heute zum wandelnden Vimcar-Lexikon macht.
Wie können die Daten aus dem OBD-Stecker für den Kunden genutzt werden? Schon als Praktikant hat Felix geforscht, welche neuen und marktfähigen Produkte rund um das Thema Connected Car schlummern. Ein Einstieg, der ihm auch heute als Produktmanager täglich weiterhilft. “Produktmanagement zu machen, heißt zusammen mit den anderen Leuten im Team zu schauen, dass wir tolle, neue Ideen ausprobieren und daraus coole Features entwickeln, die die Nutzer dann hoffentlich mögen und nutzen. Den Kunden zu verstehen, ist die Grundlage für jedes neue Feature. Ich habe sehr viel Feedback eingesammelt und verstanden, was unsere Kunden wollen. Das hilft mir jetzt bei meiner täglichen Arbeit sehr.”

Probleme lösen — auch in der Zukunft

“Ich mag es, Probleme zu lösen.” So erklärt Felix seine Faszination am Produktmanagement bei Vimcar. Mit dem Produkt-Team, das er heute leitet, macht er täglich genau das. “Das Team besteht aus sehr guten, versierten Leuten, die hohe Ansprüche haben. Wir haben es zusammen mit allen anderen Abteilungen bei Vimcar geschafft, das Fahrtenbuch sinnvoll zu digitalisieren. Es ist toll mitzubekommen, dass sich täglich Kunden bei uns melden und berichten, dass wir ihr Leben erleichtern und ein richtiges Problem gelöst haben. Das Ganze jetzt auch im größeren Kontext mit Vimcar Fleet hinzubekommen, finde ich sehr spannend.”
Aus dem Garagenprojekt mit ein paar Leuten ist heute ein funktionierendes Unternehmen geworden, das über 40.000 Fahrzeuge ausgestattet hat und bei dem über 80 Leute arbeiten. “Ich kenne mein Team mittlerweile lange und weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann”, so der längste Mitarbeiter Vimcars. “Vimcar ist eine supercoole Erfolgsstory und ich möchte weiter dazu beitragen und sehen wie es wächst und gedeiht. Hier ist wirklich Leben drin.”

Schreibe einen Kommentar